Home > Wir über uns > Berichte > Tag der Bundeswehr 2018

Willkommen Neugier!

Vertraten das Bundeswehr-Sozialwerk in Appen: Dagmar Herold, Silke Schaper, und Joachim Fedde (v.l.n.r.).
Bild: Margret Schwaiger

Bundeswehr-Sozialwerk beim Tag der Bundeswehr am 9. Juni 2018 vertreten

Für die vierte Auflage des Tages der Bundeswehr begeisterten sich 220.000 Besucher an 16 Standorten deutschlandweit. Sie nutzen in Kasernen, Bundeswehrliegenschaften und auf Marktplätzen die Gelegenheit, mit den Menschen der Bundeswehr ins Gespräch zu kommen. Ein besonderer Anziehungspunkt waren die Vorführungen von Einheiten und Fahrzeugen. Auch das Sozialwerk der Bundeswehr stellte sich am Tag der Bundeswehr vor.

Unteroffizierschule der Luftwaffe in Appen feiert 30-jähriges Bestehen

In Appen konnte mit dem Tag der Bundeswehr auch das 30-jährige Bestehen der Unteroffizierschule der Luftwaffe auf dem Gelände der Marseille Kaserne gefeiert werden. Neben dem THW, der Feuerwehr und der Polizei stellten auch Luftwaffe und Heer an vielen Ständen ihre Geräte und Ausrüstung aus. Bei sommerlichen Temperaturen waren die Besucher von den Vorführungen begeistert.
Am Infostand des Bundeswehr-Sozialwerks versuchten die jüngsten Besucher der Veranstaltung am Glücksrad ihr Glück. Die erwachsenen Interessenten erhielten am Stand umfangreiche Informationen über die Arbeit, Aufgaben und Urlaubsangebote des Vereins. Dagmar Herold (Regionalstellenleiterin Appen), Regierungshauptsekretärin Silke Schaper aus der Bereichsgeschäftsführung Nord und Hauptmann Joachim Fedde, stellvertretender Bereichsvorsitzender Nord, standen als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie freuten sich, dass in der aufgestellte Spendendose 55,60 € für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ zusammen kamen.

Mit viel Freude am Austausch mit den Besuchern: Die Bundesministerin der Verteidigung beim Tag der Bundeswehr in Oldenburg.
Bild: Bundeswehr/Jana Neumann

 

Verteidigungsministerin besuchte den Standort Oldenburg

In Oldenburg öffnete die Henning-von-Tresckow Kaserne die Tore für die Gäste. Auch die Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, besuchte den Standort. Bei herrlichem Sonnenschein und guter Stimmung hatte die Regionalstelle des Bundeswehr-Sozialwerks in Oldenburg ihren ersten öffentlichen Auftritt: Neben ausführlichen Beratungsgesprächen war das Glücksrad ein Highlight am Infostand. So konnten einige neue Mitglieder gewonnen werden. Für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ kamen insgesamt 207,67 € an Spendengeldern zusammen. Das Fazit der Regionalstelle Oldenburg: Ein interessanter und erfolgreicher Tag!

Das Flugprogramm war ein absoluter Besuchermagnet.
Bild: Luftwaffe/Schrief

 

 

 

Attraktives Programm in Wunstorf

Auf dem Fliegerhorst Wunstorf genossen die Besucher ein faszinierendes Flugprogramm. Neben dem Generalinspekteur der Bundeswehr Eberhard Zorn strömten tausende Gäste in die Liegenschaft. Das hohe Besucheraufkommen machte sich auch am Infostand des Bundeswehr-Sozialwerks bemerkbar. Gerne informierten Gabriele Kubek, Regierungshauptsekretärin Anette Taukel, Oberstabsfeldwebel Ingo Evers und Dorothea Gudewitz (Regionalstelle Wunstorf) über das Leistungsspektrum des Vereins. Auch das aufgestellte Sparschwein wurde zwischendurch immer wieder gefüttert und so konnte eine Spende in Höhe von 43,44 € für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ erzielt werden.

Die blauen Luftballons waren sehr beliebt bei den Besuchern.
Bild: Bundeswehr/Beate Schöne

 

Bundeswehr auf der Erfurter Domplatte

Highlights auf der Erfurter Domplatte waren unter anderem gepanzerte Fahrzeuge, mobile Krankenhäuser des Sanitätsdienst der Bundeswehr sowie Einblicke in die IT-Welt der Bundeswehr. Birgit Müller und Oberstabsgefreiter Michell Weber präsentierten am Infostand des Bundeswehr-Sozialwerks das Angebot des Vereins.

Imposante Kulisse für den Tag der Bundeswehr in Dresden: An der markanten Fassade des Militärhistorischen Museums seilten sich Soldaten des Kommandos Spezialkräfte ab.
Bild: Bundeswehr/Andrea Ulke

Faszinierende Vorführungen in Dresden

In Dresden seilten sich Soldaten des Kommando Spezialkräfte vom Militärhistorischen Museum ab, an der Offizierschule des Heeres konnten die Besucher Sonderfahrzeuge und deren Besatzungen bestaunen und einem Überflug des A 400 M beobachten. Informationen zum Bundeswehr-Sozialwerk erhielten die Besucher vom stellvertretenden Bereichsgeschäftsführer Ost, Oberstabsfeldwebel Volker Haas, und der Leiterin der Regionalstelle Berlin-Mitte, Hauptfeldwebel Nadine-Bianca Wilhelm.

Publikumslieblinge: Die Luftfahrzeuge der Bundeswehr zogen die Besucher an.
Bild: Bundeswehr/Jane Schmidt

 

Hoch zu Luft in Holzdorf

Holzdorf präsentierte sich mit Luftfahrzeugen aller erdenklichen Formen: Drohnen, Hubschrauber, Jets und Transportflieger wurden den Besuchern präsentiert. Das Bundeswehr-Sozialwerk wurde von der Regionalstelle Holzdorf unter der Leitung von Hauptfeldwebel Daniel Ammenhäuser vertreten. Insgesamt konnten in Erfurt, Dresden und Holzdorf über 500,00 € für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ gesammelt werden.

Botschafterin Susi Erdmann mit dem Team vom Infostand in Murnau.
Bild: Heidi Wanot

Starke Präsenz in Murnau

Am Infostand des Bundeswehr-Sozialwerks erhielten die Vertreter des Vereins Besuch von Susi Erdmann. Erdmann, ehemalige Rennrodlerin und Bobpilotin, engagiert sich seit Jahren als Botschafterin des Bundeswehr-Sozialwerks. Die Ansprechpartner am Infostand freuten sich ebenfalls über viele positive Rückmeldungen der Standbesucher zu Urlauben in den Ferienanlagen des Vereins und den Freizeiten.

Verschiedene Vorführungen zeigten die Leistungsfähigkeit des Sanitätsdienstes der Bundeswehr.
Bild: Bundeswehr/Markus Dittrich

Feldkirchen: Gäubodenkaserne öffnete ihre Tore

Der Tag der Bundeswehr stand in Feldkirchen im Zeichen des Sanitätsdienstes der Bundeswehr. Das Bundeswehr-Sozialwerk präsentierte sich auf einer Info-Meile gemeinsam mit anderen Organisationen aus dem Netzwerk der Hilfe. Der stellvertretende Bereichsgeschäftsführer Süd, Oberstabsfeldwebel Christoph Zöhler, informierte gerne über die Aufgaben des Bundeswehr-Sozialwerks. Das Team am Infostand leistete tolle Überzeugungsarbeit: 7 Besucher unterschrieben eine Beitrittserklärung zum Verein.

Brachte Schwung in den Tag der Bundeswehr: Die Hängematte des Bundeswehr-Sozialwerks.
Bild: Bettina Ewert

Starkes Interesse am Tag der Bundeswehr in Ingolstadt

Nach abenteuerlichen Aktionen wie der Donauüberquerung per Schlauchboot oder Fähre, baggern und klettern ließen die Besucher in der Pionierkaserne in Ingolstadt am Infostand des Bundeswehr-Sozialwerks die Seele baumeln. Die riesige Hängematte lockte Groß und Klein. Auch die Mitmach-Aktion „Dein eigener Button“ sorgte für Begeisterung. Gerne nahmen viele Bescher die Möglichkeit an, mit den Vertretern des Vereins ins Gespräch zu kommen.

Mitglied des Bundestages Nikolas Löbel und Vizepräsident Bildungszentrum der Bundeswehr Hans Lang am Stand des Bundeswehr-Sozialwerks.
Bild: Tom Hopp

Zahlreiche Besucher in Mannheim

Der Tag der Bundeswehr fand 2018 auch auf dem Bildungscampus in Mannheim statt. Am Infostand des Bundeswehr-Sozialwerks waren besonders die Teddys im Feldanzug gefragt, bei deren Verkauf auch der Mannheimer Bundestagsabgeordnete Nikolas Löbel mitwirkte.

Bundeswehr-Sozialwerk präsentiert sich auf dem Bonner Marktplatz

Auch in Bonn war das Bundeswehr-Sozialwerk mit einem Infostand am Tag der Bundeswehr anzutreffen. Die Bereichsgeschäftsführung West aus Düsseldorf war mit Kerstin Wahler und Regierungsamtmann Heinz Kinnigkeit vertreten. Tatkräftig unterstützt wurden sie von Stabsfeldwebel Marc Longerich und Hauptfeldwebel Christian Stirnemann.
Bei strahlendem Sonnenschein führte das Team zahlreiche informative Gespräche auf dem Bonner Marktplatz. Vom Leistungsspektrum des gemeinnützigen Vereins überzeugt, traten spontan mehrere Personen dem Bundeswehr-Sozialwerk bei. Auch für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ hat sich dieser Tag gelohnt: Durch den Losverkauf der Tombola wurde ein Betrag von 1.000,00 € erzielt. Somit war der Tag der Bundeswehr in Bonn erneut ein voller Erfolg.

Bundesvorsitzender

Matthias Leckel

Tel.:0228 37737-404
Fax:0228 37737-444
E-Mail: bwswbuvo(at)bundeswehr.org

Bundesgeschäftsführerin

Veronika Dahl

Tel.:0228 37737-403
Fax:0228 37737-444
E-Mail: bwsw(at)bundeswehr.org