Wettkampf mit sozialem Charakter

07. November 2019 News Bereich Nord Dienststellen Berichte

Offizieranwärterbataillon 1 spendet für den guten Zweck

Der 25. September 2019 war ein guter Tag im Offizier-Anwärterbataillon 1 im niedersächsischen Munster. Wie auch im vergangenen Jahr veranstaltete das Bataillon den Offizieranwärter-Vielseitigkeitswettkampf, um zu einem die sportlichen und geistigen Fähigkeiten zu fördern und zum anderen etwas für den guten Zweck zu tun.

Die Chefin der 1. Kompanie, Major Stefanie Purann, organisierte mit den anderen Kompaniechefs des Bataillons diesen besonderen Tag. Zuspruch erhielt sie von Bataillonskommandeur Oberstleutnant Arnd Kersten. Mit dem Slogan „Ihr habt etwas zuhause, was andere besser brauchen können? Dann spendet es für unseren Garage Sale“, wurden ihr zahlreiche Sachspenden zur Verfügung gestellt. Bücher, Filme, Spiele, Bekleidung u.v.m. wurden von den Soldaten des Bataillons zugunsten der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ gespendet.

Kersten läutete die Abendveranstaltung ein und machte deutlich, wie wichtig das soziale Engagement im Soldatenberuf sei. Im weiteren Verlauf des Abends wurde fleißig gehandelt, gekauft und gespendet. Unterstützung gab es auch von der Regionalstelle Munster mit Stabsfeldwebel Andre Schwitzer und Oberstabsfeldwebel Ingo Evers von der Bereichsgeschäftsführung Nord aus Hannover. Viele Soldaten informierten sich am Informationsstand über das Leistungsspektrum des Bundeswehr-Sozialwerks. Besonderes Interesse zeigten sie dabei an der Tätigkeit als Betreuer von Kinder- und Jugendfreizeiten des Bundeswehr-Sozialwerks. Das Glücksrad, seit jeher ein Publikumsmagnet, war sehr beliebt und trug mit zu dem guten Spendenergebnis bei. Major Purann liegen die „Sorgenkinder“ besonders am Herzen. Hocherfreut übergab sie am Ender der Veranstaltung die herausragende Spendensumme von 1094,83 € an Oberstabsfeldwebel Evers.
Das Bundeswehr-Sozialwerk bedankt sich ganz herzlich im Namen der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“.