„Sternenkrieger“ in Kyffhäuser-Kaserne

16. Oktober 2019 News Bereich Ost Dienststellen Berichte

Tag der offenen Tür in Bad Frankenhausen

Mehr als 9.000 Besucher informierten sich am 28. September 2019 in Kyffhäuser-Kaserne über die Arbeit der Bundeswehr in der Region Bad Frankenhausen.

Den Gästen präsentierten das ortsansässige Panzerbataillon 393 und das Versorgungsbataillon 131 ein interessantes Programm. So wurde unter anderem eine statische und dynamische Waffenschau wie Panzerzug im Angriff und eine große Technikschau geboten. Einen interessanten Einblick bot den Besuchern die Arbeit der Gefechtsschadeninstandsetzung und der Feuerwehr im Einsatz. Darüber hinaus fanden viele weitere Aktionen rund um die Bundeswehr statt. Auch verschiedene Hilfsorganisationen aus dem Kyffhäuserkreis präsentierten sich an diesem Tag. Für die Kleinsten wurde eine umfangreiche Kinderbetreuung geboten und auch das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt. Auch das Bundeswehr-Sozialwerk hatte sich diesen Termin notiert und war mit einem Infostand vor Ort.

Leider schlug das Wetter einige Kapriolen. Aber so schnell wie der Regen kam, war er auch wieder weg und die Gäste konnten ihre Entdeckungsreise durch die einzelnen Attraktionen wieder fortsetzen. So kam es unter anderem zu Begegnungen der unheimlichen Art mit Darth Vader und seinen Klon-Kriegern.

In diesem Jahr begrüßte das Bundeswehr-Sozialwerk, vertreten durch den Stellv. Bereichsgeschäftsführer Ost, Oberstabsfeldwebel Volker Haas, und dem Team der Regionalstelle Bad Frankenhausen etwas „andere“ Besucher an ihrem Infostand. Die Mitglieder der Eastern Squad/Echo Nova der German Garrison der 501st Legion - bekannt als Sternenkrieger - verstärkten das Team vom Sozialwerk in ihrer ganz eigenen Form.

Der Trupp rund um den wohl bekanntesten Bösewicht Darth Vader sorgte bei vielen Besuchern für Begeisterung. Schnell wurden Handys gezückt, um sich mit Charakteren wie dem Clone Trooper und natürlich auch Darth Vader ablichten zu lassen. Dafür waren auch viele bereit, eine kleine Spende zugunsten des Bundeswehr-Sozialwerks zu leisten.

Das örtliche Bundeswehr-Dienstleistungszentrum beteiligte sich im Infostand mit einer außergewöhnlichen Aktion: Gegen eine Spende konnten sich die Besucher aus zugeschnittenen Brettern und den dazugehörigen Schrauben vor Ort ein Vogelhaus bauen oder es als Bausatz mit nach Hause nehmen. Eine Tombola zugunsten der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ rundete das Angebot ab.

Unterm Strich kam eine Rekordspendensumme von 1.600,00 € zusammen, die den „Sorgenkindern“ zugutekommt.  Das Bundeswehr-Sozialwerk bedankt sich bei allen Unterstützern, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.