Sporttag im Streitkräfteamt

09. Juli 2019 News Bereich West Dienststellen Berichte

Spendenlauf für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“

Es wurde wieder sportlich auf der Bonner Hardthöhe, als am 4. Juli 2019 bei strahlendem Sonnenschein zum jährlichen Sporttag aufgerufen wurde. Beim Antreten in sportlicher Form wurden auch die „kleinsten“ Gäste des Tages begrüßt – die Kinder der bundeswehreigenen Kindertagesstätte „Regenbogenhaus“. Sie eröffneten den Sporttag mit zwei tollen Läufen und waren bei dem großen Jubel und lauten Anfeuerungsrufen gar nicht mehr zu stoppen. Als der Sportoffizier des Amtes, Hauptmann Thomas Volker Funk, dann noch für jedes Kind eine Urkunde parat hatte, war das Strahlen der Kinder nicht mehr aus ihrem Gesicht zu bekommen.

Nach dieser schönen Eröffnung für Groß und Klein begannen die weiteren Disziplinen, an denen sich die Bundeswehrangehörigen der Bonner Hardthöhe ausprobieren und diese auch erfolgreich meistern konnten. Neben den Turnieren beim Fußball und Beach-Volleyball, wurden viele weitere Sportarten angeboten, unter anderem eine Crossfit-Challenge sowie Indoor-Rudern.

Wie in den vergangenen Jahren wurde bei dieser Veranstaltung auch der gute Zweck nicht aus den Augen gelassen. Viele motivierte Läuferinnen und Läufer haben sich Kapitänleutnant Peter Rudnik angeschlossen, um bei einem Spendenlauf für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ möglichst viele Runden auf der Tartanbahn zu drehen. Ziel war es, mit der Spendendose in der Hand eine Halbmarathonstrecke von 21 Kilometer zurückzulegen und danach mit vielen Spenden an den Infostand der Bereichsgeschäftsführung West zurückzukehren. Insgesamt wurden knapp 150 Kilometer erlaufen. Rudnik, Stabsfeldwebel Stefan Theobald und die Oberstleutnante Lutz Wille und Guido Möller haben die 21km mit der Spendendose erreicht. Auch Stabsunteroffizier Karina Trimborn absolvierte erfolgreich die Strecke. Für sie war es ihr erster Halbmarathon.

Das Bundeswehr-Sozialwerk dankt allen motivierten Läufern für ihr Engagement und die erlaufene Spendensumme in Höhe von 95,00 €.