Spendenaktion an der Führungsakademie der Bundeswehr

02. September 2020 News Bereich Nord Dienststellen Sonstige Gelegenheiten Berichte

Lehrgangsteilnehmer spenden 1.337,31 € für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“

An der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg haben im vergangenen Jahr 59 internationale Stabsoffiziere aus 36 Ländern sowie 19 deutsche Teilnehmer den Lehrgang Generalstabs-/Admiralsstabsdienst International, kurz LGAI, absolviert. Der LGAI dient der Vorbereitung von Stabsoffizieren, mehrheitlich aus Nicht-NATO-Mitgliedstaaten, auf Verwendungen im Generalstabs-/Admiralstabsdienst bzw. der Ergänzung einer im Heimatland erfolgten Ausbildung. Wichtigstes Ziel des Lehrgangs ist der Ausbau eines internationalen Netzwerks auf oberster militärischer Führungsebene. Darüber hinaus werden Kenntnisse über die europäische Sicherheitsarchitektur und die Entwicklung der Europäischen Union mit Schwerpunkt der gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik vermittelt. Die deutschen Teilnehmer unterstützen ergänzend ihre internationalen Kameraden als Mentor.

Zum Ende des zehnmonatigen Lehrgangs entschieden sich die Teilnehmer, für den guten Zweck eine Sammlung durchzuführen. Stolze 1.337,31 € kamen dabei zusammen, die der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ zugutekommen sollten. Stellvertretend für alle Lehrgangsteilnehmer übergab Oberstleutnant Stanley Liebau am 23. Juni 2020 den symbolischen Spendenscheck an die Vertreter der Regionalstelle des Bundeswehr-Sozialwerks an der Akademie. Das Bundeswehr-Sozialwerk bedankt sich ganz herzlich bei der Führungsakademie dafür, dass sie auch in dieser schwierigen Zeit an die „Sorgenkinder“ denkt.