Soldaten der Deutsch-Französischen Brigade zur Ader gelassen

10. Mai 2020 News Bereich Süd Dienststellen Berichte

Blutspenden für einen dreifach guten Zweck

Acht Soldaten der Stabs-/Fernmeldekompanie der Deutsch-Französischen Brigade in Müllheim/Baden entschieden sich spontan, einem Aufruf der Uniklinik Freiburg Anfang März 2020 zu dringend benötigten Blutspenden zu folgen. Knappe Reserven und eine gleichzeitige Typisierung für eine Stammzellenspende für ein neunjähriges Mädchen im Münstertal bei Freiburg veranlassten die Klinik zu diesem Aufruf.

Unter der Führung ihres Gruppenführers, Hauptfeldwebel Florian Litzel, fuhren sie am 9. März in der Mittagspause nach Freiburg und spendeten dort ihr Blut. Die damit verbundene Aufwandsentschädigung von 25,00 € pro Person spendeten sie anschließend der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSw“. So haben die Soldaten in einer Aktion gleich dreifach Gutes getan.

Der Regionalstellenleiter des Bundeswehr-Sozialwerks in Müllheim nahm dankend die großzügige Spende in Höhe von 200,00 € entgegen.

Das Bundeswehr-Sozialwerk sagt ganz herzlichen Dank für diese Aktion!