Politik zum Anfassen

13. September 2019 News Bundeswehr-Sozialwerk Bereich Ost Dienststellen Berichte

Tag der offenen Tür der Bundesregierung 2019

Bereits zum 21. Mal lud das Bundesministerium der Verteidigung am 17. und 18. August 2019 wieder interessierte Bürger zum „Tag der offenen Tür der Bundesregierung“ in seinen Berliner Dienstsitz ein.

Getreu dem Motto „Politik zum Anfassen“ nutzten die Bürger nicht nur die Gelegenheit, hinter die Kulissen der Politik zu sehen, sondern bestaunten auch zahlreiches Großgerät der Bundeswehr. So waren unter anderem der  Schützenpanzer Puma und der Kampfpanzer Leopard 2 sowie das Cockpit eines Tornados ausgestellt. Die rund 7.500 Gäste zollten aber auch der Präzision des Drillteams des Wachbataillons ihren Respekt, bewunderten die Vorführungen der Schule für Diensthundewesen der Bundeswehr oder lauschten der Musik des Stabsmusikkorps der Bundeswehr.

Neben dem angebotenen Programm gab es zahlreiche Informationsstände, an denen sich Interessierte über den Arbeitgeber Bundeswehr informierten und austauschten. Als fester und wichtiger Bestandteil der Ausstellung war – wie in jedem Jahr – auch das Bundeswehr-Sozialwerk mit einem Infostand und der traditionellen Tombola vor Ort.

Galaktische Gäste zu Besuch

In diesem Jahr begrüßte das Bundeswehr-Sozialwerk, vertreten durch die Bereichsgeschäftsführung Ost und dem Stellvertretenden Bundesvorsitzenden, Ministerialrat Stefan Schäfer, ganz spezielle Gäste am Infostand. Die Mitglieder der Eastern Squad/Echo Nova der German Garrison der 501st Legion - bekannt als Sternenkrieger - verstärkten das Team vom Sozialwerk in ihrer ganz eigenen Art.

Ursprünglich wurde die Legion gegründet, um Kostümfans mit Interesse an den Star Wars Blockbustern von damals und heute eine gemeinsame Identität zu geben. „Mittlerweile sind wir sehr stolz darauf, unsere Ressourcen für Gutes einsetzen zu können, wie ehrenamtliches Engagement und Spendensammeln“, so Stabsfeldwebel Alexander Scherfling, Leiter des Eastern Squad.

Die Truppe rund um den wohl bekanntesten Bösewicht „Darth Vader“ sorgte bei vielen Besuchern für Begeisterung. Schnell wurden Handys gezückt, um sich mit Charakteren wie Royal Guard, Clone Trooper, Sandtrooper und natürlich auch Darth Vater ablichten zu lassen. Dafür waren auch viele bereit, eine kleine Spende zugunsten des Bundeswehr-Sozialwerks zu geben. Insgesamt kamen so  600,00 € zusammen, die der Betreuungsstellenleiterin des Bundeswehr-Sozialwerks im BMVg Berlin, Oberamtsrätin Alice Stumpe, überreicht wurden.

Verteidigungsministerin besucht Infostand

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer war an diesem Wochenende zum ersten Mal Gastgeberin im Bendlerblock und ließ sich ihre Laune trotz des wechselhaften Wetters nicht verderben. Im Rahmen ihres Rundgangs über das Ausstellungsgelände besuchte sie auch den Informationsstand des Bundeswehr-Sozialwerks. Stefan Schäfer nutzte die Gelegenheit und informierte sie über das Leistungsspektrum und die Arbeit des Vereins.

Auch das „Who is Who“ der Bundeswehr ließ es sich nicht nehmen, am Infostand vorbeizuschauen. Begrüßt wurden unter anderem der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Eberhard Zorn, der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer mit seiner Frau, der Abteilungsleiter Ausrüstung im BMVg, Vizeadmiral Carsten Stawitzki, sowie der Beauftragte des BMVg für einsatzbedingte posttraumatische Belastungsstörungen und Einsatztraumatisierte, Generalarzt Dr. Bernd Mattiesen. Brigadegeneral Andreas Henne, General für Standortaufgaben Berlin beim Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, übergab bei seinem Besuch gleich noch einen Spendenscheck.

Hertha BSC sponsert 100 Eintrittskarten

Um beim Tag der offenen Tür dafür zu sorgen, dass sich auch für die „Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ immer wieder Türen öffnen, veranstaltete die Standbesatzung wieder die traditionelle Tombola mit großartigen Preisen.

Wie in den vergangenen Jahren unterstützte Hertha BSC wieder diese Aktion mit einer großzügigen Spende von 100 Eintrittskarten für ein Heimspiel im Olympiastadion. Die Freikarten waren der Hauptgewinn der Tombola und lockten viele Loskäufer an. Clubmaskottchen „Herthinho“ ließ es sich nicht nehmen, einige der Hauptpreise persönlich zu überreichen. „Eine wirklich tolle Aktion, wir haben vier Karten gewonnen und können jetzt einen schönen Familienausflug machen“, freute sich Gewinnerfamilie Perleß.
Nach Ablauf der beiden Tage in Berlin wurde der Gesamterlös von 1.923,10 € an die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ übergeben.

Das Bundeswehr-Sozialwerk bedankt sich ganz herzlich bei der 501st Legion und bei Hertha BSC für die großartige Unterstützung, die dieses tolle Ergebnis möglich gemacht hat.