Neuer Bundesvorsitzender des Verbandes der Beamten und Beschäftigten der Bundeswehr besucht das Bundeswehr-Sozialwerk

18. Dezember 2019 News Sonstige Gelegenheiten Berichte

Vertiefung der Zusammenarbeit vereinbart und „Weihnachtsgeschenk“ für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“

Der neue Bundesvorsitzende des Verbandes der Beamten und Beschäftigten der Bundeswehr (VBB), Dr. Hans Liesenhoff, stattete am 16. Dezember 2019 der Bundesgeschäftsführung des Bundeswehr-Sozialwerks in Bonn seinen Antrittsbesuch ab.

Bundesgeschäftsführer Oberregierungsrat Norbert Bahl und der Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Stabskapitänleutnant Rolf Urner, begrüßten Dr. Liesenhoff und beglückwünschten ihn zu seiner Wahl zum neuen Bundesvorsitzenden. Im weiteren Verlauf des Gesprächs ging es unter anderem um eine Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen VBB und Bundeswehr-Sozialwerk. Darüber hinaus wurde über den bestehenden Kooperationsvertrag sowie zukünftige Projekte gesprochen.

Als „Weihnachtsgeschenk“ für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ überreichte Liesenhoff im Anschluss einen Spendenscheck über  1.205,00 €. Das Geld wurde während des XVI. Bundesvertretertages 2019 des VBB gesammelt. Um zu sehen, wie Spendengelder in der Praxis eingesetzt werden, sprach Bahl eine Einladung zum Besuchertag der Freizeit für Menschen mit Beeinträchtigungen des Bereiches West im Sommer 2020 aus.