Neue Mitarbeiter bringen sich ein und zeigen Herz

21. April 2020 News Bereich Ost Dienststellen Berichte

Pfandflaschen und Pfanddosen für den guten Zweck gesammelt

Nach ihrer zweijährigen Ausbildung hielten 42. Absolventen der 126. Einstellungsgruppe für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst in der Bundeswehrverwaltung an der Bildungsakademie in Berlin-Grünau am 20. Februar 2020 strahlend ihre Abschlusszeugnisse in der Hand. Sie waren nicht nur im Hörsaal aufmerksam und fleißig, sie zeigten auch Herz. Während ihrer Ausbildungszeit erlebten sie die Absolventen der vorherigen Einstellungsgruppen, die emsig Pfandflaschen und Pfanddosen in den letzten Wochen vor der Prüfung gesammelt hatten, ein Abschlussgrillen organisierten und den jeweiligen Erlös zugunsten der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwsW“ spendeten. Beachtliche Beträge von mehreren hundert Euro kamen so zusammen.

Diesem Vorbild wollten die neuen Kollegen folgen und beschlossen bereits bei der Abschlussfeier und Scheckübergabe der 125. Einstellungsgruppe, dass sie dies als Tradition aufnehmen wollen. Darüber hinaus nahmen sich vor, eine noch höhere Spendensumme zu erzielen. Im Laufe der Ausbildung wurde nicht nur das anfallende Leergut, sondern auch weitere Geldspenden im Hörsaal gesammelt. Damit erreichten sie ihr Ziel und stolz übergaben stellvertretend für den A 126 die Hörsaalsprecher Karoline Krüger und Mario Wickboldt die Spendensumme von 623,65 € an die Leiterin der Regionalstelle Berlin Süd-Ost, Kerstin Homann.

Das Bundeswehr-Sozialwerk bedankt sich für so viel Engagement!