„Koblenzer Kleiderbörse des Bundeswehr-Sozialwerks“ steigert Spendenerlös von Quartal zu Quartal

06. Oktober 2020 News Bereich West Sonstige Gelegenheiten Berichte Spendenaktionen

Im III. Quartal 2.850,00 € für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ erwirtschaftet

Stefan Leist, Gründer der „Koblenzer Kleiderbörse des Bundeswehr-Sozialwerks“ und Beisitzer im Bereichsvorstand West des Bundeswehr-Sozialwerks hat im III. Quartal 2020 erneut den Rekorderlös aus dem vorhergehenden um knapp 725,00 € gesteigert. Seine Kleiderbörse erzielte dieses Mal 2.850,00 € - und die Erfolgsstory geht weiter.

„Wenn das so weitergeht, werde ich bis Ende des Jahres wenig freie Abende und Wochenenden haben, aber auch vielleicht in die Nähe der 20.000,00 € Grenze an Spendensumme kommen“, sagt Leist, der seit über 40 Jahren ehrenamtlich und unentgeltlich für das Sozialwerk tätig ist.

Leist, der Uniformen, Uniformteile, Orden und Ehrenzeichen - unter anderem aus den Weltkriegen sowie aus dem Ausland - entgegennimmt, um sie gewinnbringend zugunsten der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ zu verkaufen, ist immer noch begeistert. „Vor allem kleine, aber feine Stücke sowie alles „Goldige“ wird gerne von Sammlern genommen. Leider ist aber auch einiges, was mich erreicht, nicht mehr direkt vermarktbar. Bei einigen Sachen winken die Sammler aber auch schon mal ab, zum Beispiel, wenn ein Sammelgebiet abgeschlossen ist oder bereits Dopplungen da sind.“, so Leist.

„Viele Briefe, die mich erreichen, sprechen großes Lob und Anerkennung aus. Etliche Zusender sind auch froh, dass ihre Uniformen in gute Hände kommen und in Ehren gehalten werden. Und mich erfüllt es mit Freude, dass mit dem Erlös Gutes getan wird und dass die viele Arbeit auch gewürdigt wird.“, betont Leist.

Ein großes „Dankeschön“ sagt Stefan Leist an dieser Stelle allen Käufern und Uniformgebern, insbesondere den Generalleutnanten a.D. Kurt Herrmann und Hartmut Moede, den Generalmajoren a.D. Dr. Günter Ferdinand Paul Freiherr von Steinaecker und Siegfried Poschwatta sowie den Brigadegenerälen a.D. Hans-Herbert Schulz und Heinrich Tiller. Sie alle haben zum bisherigen Erfolg der Kleiderbörse beigetragen. Ganz herzlichen Dank dafür!