Jahresempfang beim Bundessprachenamt

03. Mai 2024 Bereich West Dienststellen Sonstige Gelegenheiten Berichte

Präsidentin verabschiedet sich in den Ruhestand und bittet um Spenden für die „Sorgenkinder“

Am 25. April 2024 hatte das Bundessprachenamt der Bundeswehr (BSprABw) zum diesjährigen Jahresempfang eingeladen. Zahlreiche Vertretende aus Bundeswehr und lokaler Politik sowie Mitarbeitende nahmen an der Veranstaltung teil.

Es war jedoch kein „normaler“ Jahresempfang, denn Präsidentin Maria-Anna Wessel verabschiedete sich gleichzeitig in den Ruhestand. Seit 2013 war sie zunächst die erste Vizepräsidentin des BSprABw, um anschließend zur ersten Präsidentin der Behörde ernannt zu werden. Da Wessel auch schon vor ihrer Zeit beim BSprABw dem Bundeswehr-Sozialwerk (BwSW) immer sehr verbunden war, wünschte sie sich zum Abschied keine Geschenke, sondern bat um eine Spende für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“. Diesem Aufruf wurde großzügig gefolgt und Wessel überreichte dem Bereichsvorsitzenden West des BwSW, Hauptmann Marcus Sigge, einen Umschlag mit stolzen 1.325 Euro. Sigge in seinen Dankesworten: "Frau Wessel, ich kann ihnen nicht genug danken, sie haben von Beginn an regelmäßig das Bundeswehr-Sozialwerk bedacht und unterstützt. Wir wünschen Ihnen einen wunderbaren Ruhestand und bleiben sie uns noch lange als Mitglied erhalten."

Doch damit nicht genug, viele Gäste der Veranstaltung spendeten auch noch am Info-Stand des BwSW, so dass sich die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ über weitere 140 Euro freuen kann.

Text: RaMi und BwSW