Inspekteur der Marine lud zum 5. Kapitänsdinner nach Rostock ein

30. März 2020 News Bereich Nord Sonstige Gelegenheiten Berichte Spendenaktionen

7.220,00 € für den guten Zweck

Der Einladung des Inspekteurs der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause, zum 5. Kapitänsdinner in das Vienna House Sonne Rostock folgten am 28. Februar 2020 rund 150 gut gelaunte Gäste aus Politik, Wirtschaft und Behörden aus dem Raum Rostock. Höhepunkt war ein 6-Gänge-Menü der Extraklasse, das in diesem Jahr durch Köche des Maatenlehrgangs der IV. Inspektion der Logistikschule der Bundeswehr zubereitet wurde.

Jeder einzelne Gang, der formvollendet von den Servicekräften des Vienna House Sonne Rostock serviert wurde, zeugte nicht nur von der Motivation des Teams um Kapitänleutnant Thilo Gayk. Er bewies auch die handwerkliche Brillanz und künstlerische Raffinesse, mit der das Menü geplant, umgesetzt und angerichtet wurde. Und genau diese Köche sind es, die in Kürze in den Kombüsen an Bord von Schiffen und Booten der Marine ihre Schiffsbesatzungen verpflegen werden.

Abgerundet wurde dieser Abend, an dem die Unterstützung der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ im Vordergrund stand, durch die musikalische Begleitung des Jens-Peter Glau-Swingtett des Marinemusikkorps Kiel. Der Leiter des Musikkorps, Fregattenkapitän Friedrich Szepansky, verband mit seiner Moderation die kulinarischen Höhepunkte mit den dargebotenen Musikstücken, die wie ein roter Faden den gelungenen Abend durchzogen.

Dank einer Spende des Arkona Hilfsfonds e.V. über 900,00 € und einer Einzelspende von 200,00 € vom Rotary Club Warnemünde nahm Beate Jung, Schirmherrin der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“, am Ende des Kapitänsdinners 7.220,00 € für den guten Zweck entgegen.

Der Bundesvorsitzende des Bundeswehr-Sozialwerks, Oberst i.G. Peter Dormanns, ließ es sich an diesem Abend nicht nehmen, persönlich dem Inspekteur der Marine für seine Unterstützung des Bundeswehr-Sozialwerks auf besondere Art zu danken. Er überreichte stellvertretend für den Bundesvorstand Vizeadmiral Krause als Dank und Anerkennung die Ehrennadel des Bundeswehr-Sozialwerks in Gold.

Nachdem Stabskapitänleutnant Hermann Kaufhold als Bereichsvorsitzender Nord den Gästen von der Arbeit des Sozialwerks berichtete, folgte der emotionale Höhepunkt der Benefizveranstaltung. Bärbel Simon-Jantosca schilderte aus der Sicht einer Familie mit einem schwerstbehinderten Kind, wie wertvoll die Unterstützung der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ im täglichen Leben ist. Die Teilnahme ihres Sohnes Kolja an Ferienfreizeiten für Menschen mit Beeinträchtigungen beschrieb sie so: „Ich kann nachts durchschlafen, ohne nicht ständig mit einem Ohr nach Kolja zu horchen. Diese Freizeiten verschaffen uns wertvolle Auszeit vom sonst sehr durchorganisierten Alltag. Sie sind eine Win-Win Situation für Kolja und uns als Familie.“ Nicht zuletzt ihre Schilderung ließ alle Gäste wissen, dass nicht nur sie einen tollen Abend verbringen, sondern mit ihrer Spende auch anderen Menschen schöne Momente schenken dürfen.

Ein tosender Applaus für die Spitzenköche, die Servicekräfte und natürlich für die Musiker beendete diesen unvergesslichen Abend.