Gelöbnis und Spendenübergabe an das Bundeswehr-Sozialwerk

03. Dezember 2020 News Bereich West Dienststellen Berichte

„Westerwälder“ Sanitätssoldaten legen feierliches Gelöbnis ab

81 Rekruten der 11. Kompanie des Sanitätsregiments 2 „Westerwald“ aus Rennerod legten am 16. September 2020 ihr Gelöbnis und ihren Eid ab. Im Anschluss an die feierliche Veranstaltung übergab Kompaniechef Hauptmann Alexander Rist einen Spendenscheck über 560,00 € an das Bundeswehr-Sozialwerk anlässlich seines 60. Gründungsjahres. Regierungsamtsrat Ralf Miltenberger, Bereichsgeschäftsführer West, nahm den symbolischen Spendenscheck dankend entgegen. Das Geld kommt der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ zugute.

Gesammelt wurde der Spendenbetrag durch die Rekruten der Kompanie und deren Ausbildungspersonal durch einen virtuellen Spendenlauf von Bamako, der Hauptstadt von Mali, bis nach Rennerod über eine Strecke von 5.890 Kilometern. Dazu war es notwendig, dass jeder der beteiligten Soldaten mindestens 16 Kilometer in der Woche zurücklegte.

So wurde nicht nur ein Beitrag für den guten Zweck erlaufen, sondern auch die Fitness jedes Einzelnen im Zeitraum des Distance-Learnings zur Vorbereitung auf die körperlichen Herausforderungen während der Grundausbildung in Rennerod erhöht. Die Resonanz aller Beteiligten war großartig, sodass das gesetzte Ziel bereits vor Ablauf der Frist erreicht wurde.