Der guten Tradition folgend

20. November 2019 News Bereich West Dienststellen Berichte

Abteilung G des Bundesamts für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr spendet 500,00 €

Auch die Sonne scheint der Tradition zu folgen: Wie in den vergangenen Jahren, trafen sich eine Vielzahl von Mitarbeitern der Abteilung G des Bundesamts für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr, deren Angehörige sowie weitere Gäste am 27. August 2019 zum Grillfest in der Siegburger Brückberg-Kaserne. Und dies abermals bei bestem Wetter.

Bereits ab 12 Uhr fand das diesjährige Fußballspiel um den SASPF-Cup statt. Insgesamt 29 Spieler wurden den Teams „Schwarz“ und „Weiß“ zugelost. Der Spielmodus wurde aufgrund der hohen Temperaturen mehrfach geändert, bis dann im Finale tatsächlich 3 x 20 Minuten gespielt wurden. Das Team „Weiß“ ging nach einem leidenschaftlichen Spiel als Sieger vom Platz. Als besonderes Highlight wurde im Anschluss an das Spiel noch ein Elfmeterschießen ausgetragen. Durch einen auf Grund der Anzahl der gehaltenen Elfmeter verliehenen Bonuspunkt, gelangte Team „Schwarz“ noch zu einem 6:6 Unentschieden.

Für die kleinen Besucher des Grillfestes gab es jede Menge zu erkunden. So sorgte das Wikingerspiel, der Wackelturm und Ringe werfen auch ohne eine Hüpfburg für jede Menge Spaß bei Groß und Klein.

Der Deutsche BundeswehrVerband und das Bundeswehr-Sozialwerk unterstützten den Tag auch in diesem Jahr wieder mit einem Infostand. Es zeichnete sich bereits früh ab, dass die Spendensumme für das Sozialwerk auch in diesem Jahr wieder großzügig sein wird.

In seiner Rede erläuterte Abteilungsleiter Oberst i.G. Dietmar Hartung, dass nicht nur die Aufgaben in der Abteilung zunehmen, sondern auch die Management Attention seitens des BMVg sich im letzten Jahr erhöht habe. Diese beziehen sich auf Digitalisierungsprojekte wie Digitalisierung Lagebilder, Digitalisierung Gesundheitsversorgung oder Digitalisierung Personalwesen.

Der Abteilungsleiter wünschte abschließend allen Anwesenden weiterhin fröhliche Stunden und gab ihnen noch den Auftrag mit auf den Weg: „Sprechen Sie heute mit mindestens zwei Personen, die Sie vorher noch nicht kannten.“

Für das leibliche Wohl wurde wieder bestens gesorgt. Neben Steaks, Würstchen und Salaten wurden Reibekuchen angeboten, die von vielen Besuchern gerne verzehrt wurden. Die hohe Nachfrage sowie die zeitweise langen Warteschlangen an der Grilltheke zeugten von einer schmackhaften Bewirtung der hungrigen Gäste. Als Nachtisch konnten die Gäste aus einer großen Anzahl an verschiedenen, selbstgebackenen Kuchen wählen.

Herausgelöst aus dem arbeitsreichen Alltag, in lockerer Atmosphäre, kam so die stattliche Spendensumme für das Bundeswehr-Sozialwerk in Höhe von 500,00 € zusammen.