Bundeswehr-Sozialwerk weiht neues Hotel in Büsum ein

21. Oktober 2020 News Reiseangebot Bereich Nord Bereich Ost Bereich Süd Bereich West

Für jeden Urlaubstyp genau das Richtige

Büsum lädt zum Wohlfühlen und Krafttanken ein. Das Zusammenspiel von Wind, Sonne und Angeboten vor Ort bietet dabei für jeden Urlaubstyp genau das Richtige. Unter diesem Motto fanden Anfang Oktober 2020 Einweihung und Einsegnung des neuen Hotels „Insel Büsum“ statt.

Das Bundeswehr-Sozialwerk betreibt seit vielen Jahren erfolgreich Ferieneinrichtungen an Nord- und Ostsee. In Büsum selbst ist es mit dem Kauf der „Büsumer Bude“ mit acht Ferienwohnungen seit September 2014 vertreten. 2016 wurden weitere Ferienwohnungen im benachbarten „Fischer´s Hus“ angemietet.

Das Nordsee-Heilbad Büsum hat sich in den letzten Jahren besonders unter jungen Familien einen Namen in der Tourismusbranche gemacht. Einerseits laden große, naturbelassene Strände zum Entspannen und Durchatmen ein. Mit der Eröffnung der neu gestalteten „Familienlagune Perlebucht“ wurde zusätzlich ein Highlight geschaffen, das mit einer Wasserfläche von 100.000 m² in den zwei tideunabhängigen Wasserbecken den Badewütigen und den Wassersportlern viel Platz für Spaß und Aktivitäten bietet.

Dieser Trend hat letztendlich auch zur Entscheidung des Bundesvorstands geführt, mit dem Hotel „Insel Büsum“ sein Angebot vor Ort zu komplettieren. Direkt gegenüber der „Büsumer Bude“ und unweit von der Lagune liegt dieses kleine Hotel Garni mit 12 Zimmern und Suiten. Alles sehr liebevoll eingerichtet vom ehemaligen Eigentümer Thomas Borkenhagen, der das Haus jetzt für das Bundeswehr-Sozialwerk auch als Geschäftsführer weiter leitet.

Am 7. Oktober 2020 war es dann endlich soweit: Bei schönstem Sonnenschein begrüßte der Bundesvorsitzende des Bundeswehr-Sozialwerks, Peter Dormanns, die geladenen Gäste im Haus. Unter musikalischer Untermalung durch eine Abordnung des Marinemusikkorps Kiel dankte er nochmals allen Beteiligten, die an der Umsetzung des Projektes beteiligt waren.

Bürgermeister Hans-Jürgen Lütje ließ es sich nicht nehmen, in seiner launigen Ansprache auf die vielen Vorteile des Norseeheilbades Büsum hinzuweisen. Im nächsten Jahr soll auch der Umbau des 1967 eröffneten Erlebnisbades „Piraten Meer“ abgeschlossen sein. Spätestens dann ist Büsum ein Anlaufpunkt in jeder Jahreszeit. Pastorin Ina Brinkmann segnete anschließend das Haus, auf dass sich die Gäste des Bundeswehr-Sozialwerks künftig nicht nur körperlich erholen, sondern auch an Geist und Seele gestärkt zurückkehren.

Abschließend übergab Dormanns symbolisch den Schlüssel des Hauses an den Bereichsvorsitzenden Nord, Stabskapitänleutnant Hermann Kaufhold, und den anwesenden Mitgliedern des Bereichsvorstands, denen jetzt auch die Dienstaufsicht über die drei Objekte vor Ort obliegt.