Bücherstube im Bendlerblock eröffnet

20. April 2020 News Bereich Ost Berichte

Nachhaltigkeit und Wertschätzung von Büchern wir hier „Großgeschrieben“

Bücher kostenfrei und ohne komplizierte Formalitäten tauschen oder mitnehmen? Das geht ab sofort am Berliner Dienstsitz im Bendlerblock des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg). Das Bundeswehr-Sozialwerk hat gemeinsam mit dem Referat III 2 Berlin (Innerer Dienst) der Abteilung Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen einen begehbaren Bücherschrank eingerichtet.
Die Minibibliothek zum Schmökern (B 03 Raum 119) finden Leseratten und die, die es noch werden wollen, unweit der Kommunikationszonen in der dritten Etage des Bauteils B, etwas versteckt hinter dem Druckerraum B 03 Raum 122.
Um eines oder mehrere Bücher zu ergattern, gebe es verschiedene Möglichkeiten, erklärt Alice Stumpe von der Betreuungsstelle BMVg Berlin des Bundeswehr-Sozialwerks: „Sie können Bücher tauschen, also ein gelesenes Buch hinstellen und sich dafür ein neues mitnehmen. Wer mit leeren Händen kommt, kann sich aber auch ein oder auch mehrere Bücher gegen eine Spende in die Spendendose des BwSW mitnehmen.“ Der Erlös komme der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ zugute.

Diejenigen, die momentan nichts finden, was ihren Geschmack trifft, können sich ebenso an der Aktion beteiligen: „Sie stellen einfach maximal fünf Bücher ins Regal und schauen dann ab und zu vorbei, ob sich nicht doch das eine oder andere Buch für sie findet“, sagt Stumpe.
Der begehbare Bücherschrank im Bendlerblock stelle dabei keinesfalls ein Ersatz zu den Bücherbasaren im Shellhaus dar. Vielmehr sei er als Ergänzung zu verstehen. „Ich würde mich daher freuen, wenn die Kombination aus Nachhaltigkeit und Wertschätzung von Büchern bei den Beschäftigten des Ministeriums Anklang findet und nebenbei auch noch die Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien davon profitieren.“

Text: Josephine Klingner