Benefizkonzert des Musikkorps der Bundeswehr in Siegburg

29. Juni 2020 News Bereich West Konzerte Berichte

Berauschender musikalischer Start ins Jahr 2020

Am 14. Januar 2020 hatte das Musikkorps der Bundeswehr zum bereits siebten Mal zum Neujahrskonzert in die Siegburger Rhein-Sieg-Halle eingeladen. Den Gästen in der ausverkauften Halle bot das Musikkorps unter der Leitung von Oberstleutnant Christoph Scheibling musikalischen Spitzengenuss.

Ein vielfältiges Programm ließ die Musikherzen höherschlagen. Über den „Tannenberg-Marsch“, und die „Festliche Ouvertüre op.96“ ging es nach der von Stabsfeldwebel Guido Rennert speziell erstellten Komposition mit dem Titel „70 Jahre Grundgesetz - Eine Deutsche Geschichte“ in die Pause. Zu dem Zeitpunkt wusste schon jeder der 1.300 Besucher, warum er an diesem Abend das Konzert besuchte. Große Begeisterung war in den Pausengesprächen deutlich zu vernehmen.

Das Niveau ließ auch nach der Pause nicht nach. Nach den Klängen der „Ouvertüre zur Opéra bouffe“ ging es in die Welt der Musicals mit „Someone like you“ aus Jekyll and Hyde. Doch auch die Freunde der Filmmusik kamen mit dem Stück „Die Piratenbraut“ aus dem gleichnamigen Film auf ihre Kosten, bevor zum krönenden Abschluss des Konzerts mit „Bohemian Rhapsody“ von Queen noch rockige Töne erklangen.

Der Reinerlös dieses Benefizkonzerts geht auch in diesem Jahr zu gleichen Teilen an das Bundeswehr-Sozialwerk und den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Im Forum des Siegburger Stadtmuseums wurde am 24. Juni 2020 die Spendensumme in Höhe von je 4.377,50 € an die beiden Spendenempfänger übergeben.
Für das am 12. Januar 2021 geplante achte Konzert läuft bereits der Vorverkauf und die Vorfreude auf ein weiteres musikalisches Highlight ist bei allen Beteiligten groß.