Antrittsbesuch beim neuen Inspekteur der Marine

09. Juni 2021 News Bereich Nord

Vizeadmiral Kay-Achim Schönbach sagt volle Unterstützung für das Bundeswehr-Sozialwerk zu

Als Angehöriger des Marinekommandos in Rostock ließ es sich Stabskapitänleutnant Hermann Kaufhold, Bereichsvorsitzender Nord des Bundeswehr-Sozialwerks (BwSW), nicht nehmen, Vizeadmiral Kay-Achim Schönbach als neuen Inspekteur der Marine am 21. Mai 2021 einen Antrittsbesuch abzustatten.

Bei seinem Besuch standen neben aktuellen Themen im Sozialwerk vor allem die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das BwSW im Fokus. Eine wesentliche Aufgabe würde es in den nächsten Monaten sein, verstärkt junge Soldatinnen und Soldaten über das Leistungsspektrum des Sozialwerks zu informieren. Aufgrund geltender Regeln und Einschränkungen konnten in den letzten Monaten in den Grundausbildungseinheiten der Marine nur bedingt Informationsveranstaltungen durchgeführt werden. Darüber hinaus berichtete er, dass die lange Schließungszeit der vereinseigenen Ferienanlagen aufgrund der Reisebeschränkungen einen erheblichen finanziellen Schaden verursacht habe. Er wies auch darauf hin, dass die Pandemie-bedingte Absage der Ferienfreizeiten und insbesondere der Freizeiten für Menschen mit Beeinträchtigungen für die betroffenen Familien von Angehörigen der Bundeswehr eine erhebliche Belastung bedeutet habe. Abschließend bedauerte er, dass mit dem Ausfall nahezu aller Benefizveranstaltungen auch die Spendeneinnahmen für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ stark rückläufig seien. Kaufhold verband seine Ausführungen dabei mit einem kleinen Hinweis, wo Unterstützung durch die Marineführung hilfreich sein könnte.

Als langjähriges Mitglied des BwSW sagte Vizeadmiral Schönbach seine volle Unterstützung sowie die Fortsetzung des „Kapitänsdinner“ der Marine zu. Allein durch diese hochkarätige Veranstaltung kamen in den letzten fünf Jahren fast 40.000 Euro an Unterstützung für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ zusammen. Alle Freunde des Kapitänsdinners können sich somit schon auf eine Einladung des Marineinspekteurs für die kommende Veranstaltung im Februar 2022 freuen.