4.721,94 km für den guten Zweck gelaufen

04. Januar 2021 News Bereich Ost Dienststellen Berichte

Havelberger Panzerpioniere überreichen vier sozialen Organisationen Spendenschecks

Auch wenn im „CORONA-Jahr 2020“ das traditionelle vorweihnachtliche Benefizkonzert in Havelberg nicht stattfinden konnte, wollte der Kommandeur des Panzerpionierbataillon 803, Oberstleutnant Ralph Peter, nicht auf eine Spendenaktion verzichten.

Er selbst ist begeisterter Läufer und so lag es nahe, einen Benefizlauf ins Leben zu rufen. Vom 24. bis 31. Oktober 2020 liefen die Havelberger Soldaten für den guten Zweck. Dabei kamen 4.721,94 Kilometer zusammen. Für jeden Kilometer gaben die Läufer einen Euro und zusammen mit weiteren Spenden kam die beeindruckende Summe von 8.032,12 Euro zusammen.

Der gesamte Erlös wurde zu gleichen Teilen an vier Organisationen gespendet. Je 2.008,03 Euro erhielten die Havelberger Tafel und das Jugendzentrum Havelberg sowie die Soldaten Veteranen Stiftung und das Bundeswehr-Sozialwerk.

Im Beisein des Havelberger Bürgermeisters Bernd Poloski und des Kommandeurs der Panzergrenadierbrigade 41 „Vorpommern“, Brigadegeneral Andreas Durst, fand am 1. Dezember 2020 im Rathaus der Hansestadt Havelberg die Spendenübergabe statt. Mit dabei auch die Läufer mit den meist erlaufenen Kilometern, die zu diesem Anlass besonders gewürdigt wurden.

Für das Bundeswehr-Sozialwerk nahm der Stellv. Bereichsvorsitzende Ost, Oberstleutnant Eberhard Zimmer, selbst Angehöriger des Panzerpionierbataillon 803 und aktiver Läufer, den Spendenscheck entgegen.