Home > Aktion Sorgenkinder > Spendenaktionen > Wenn Papa lange wegfährt...

Wenn Papa lange wegfährt

Autorin Kristina Dohrn unterstützt mit ihrem Kinderbuch das Bundeswehr-Sozialwerk und Bundeswehrfamilien während eines Einsatzes

Neben Uniform, Unterhose und Zahnbürste packt der Papa aus dem Kinderbuch „Wenn Papa lange wegfährt“ auch ein selbstgemaltes Bild seiner Kinder und Familienfotos in seinen Seesack. Wie die Familie mit dem Einsatz des Vaters umgeht, erfährt der Leser auf den folgenden Seiten des Buchs von Kristina Dohrn.

Die ganze Familie packt gemeinsam den Seesack für den Einsatz.
Illustration: Stephanie Hanisch

Liebevolle Illustrationen und kindgerechte Texte schildern den Alltag der Familie nach der Verabschiedung des Vaters in einen Einsatz der Marine. Der Leser kann miterleben, wie Geburtstage, Video-Telefonate und auch Veranstaltungen des Familienbetreuungszentrums verlaufen. Zum Ende des Buchs fiebert jeder mit, wenn es heißt „nur noch 6 Mal schlafen, bis Papa wieder da ist.“ Man meint fast, mit dabei zu sein, wenn der Vater am Kai mit selbstgemaltem Schild empfangen wird.

Die Autorin von „Wenn Papa lange wegfährt“, Kristina Dohrn, deren Ehemann Soldat bei der Marine ist, spendet regelmäßig den Erlös ihres Buchs an das Bundeswehr-Sozialwerk. Interessenten können das Buch direkt bei ihr unter der Mailadresse kristina.dohrn(at)web.de bestellen. Gerade für kleine Kinder eignet sich das Buch zum Vorlesen.

Die Hintergründe des Einsatzes, Trennungsschmerz und Wiedersehensfreude werden kindgerecht dargestellt.
Illustration: Stephanie Hanisch

Kristina Dohrn unterstützt die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW seit der ersten Veröffentlichung des Buchs „Wenn Papa lange wegfährt“. Bereits mehrfach hat sie das Bundeswehr-Sozialwerk mit dem Erlös aus dem Verkauf unterstützt. „Ich habe mich für das Bundeswehr-Sozialwerk als Spendenempfänge entschieden, da die Empfänger der Spenden auch ‚Einsatzkinder‘ sind oder in einem anderen Zusammenhang durch den besonderen Beruf des Soldaten belastet sind. Die Hilfe des Bundeswehr-Sozialwerks ist besonders für Kinder und Familien in schwierigen Situationen sehr wertvoll“, so die Autorin. Am Bundeswehr-Sozialwerk habe sie besonders angesprochen, dass der Verein schnell und unbürokratisch unterstützt.

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.