Während der Investitur der Stiftung Bayerischen Militärordens erhielt Beate Jung einen Scheck für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“, deren Schirmherrin sie ist.

Ritterschlag

Das Ehepaar Jung nach der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft umgeben von Angehörigen der Stiftung Bayerischer Militärorden.

Stiftung Bayerischer Militärorden unterstützt das Bundeswehr-Sozialwerk

Am 14. April 2018 erhielt der ehemalige Verteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung von der Stiftung Bayerischer Militärorden die Ehrenmitgliedschaft auf Lebenszeit. Seine Ehefrau Beate konnte nach der Verleihung einen großzügigen Scheck über 5.000,00 € für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ entgegen nehmen, deren Schirmherrin sie ist.

Beate und Franz Josef Jung während der Investitur des Bayerischen Militärordens.

Neben der Ehrenmitgliedschaft auf Lebenszeit und der Scheckübergabe konnte während der Investitur der Stiftung auch der Startschuss für eine neue Spendenaktion gegeben werden: Das Militärsportabzeichen wurde aufgelegt. Der Großkanzler der Stiftung Bayerischer Militärorden, Dr. Valentin Schäfer, entwarf das Design des Abzeichens. Das Militärsportabzeichen löst den beliebten „Presidential Champions Award“ (PCA) ab. Bei der Sportaktion PCA wurden Punkte durch sportliche Betätigung erzielt. Bei Erreichen einer bestimmten Punktzahl konnte das amerikanische Sportabzeichen beantragt werden. Der Überschuss der Kosten für die Beantragung wurde dem Bundeswehr-Sozialwerk gespendet.

Das Militärsportabzeichen ist Nachfolger des beliebten „Presidential Champions Award“.
Bilder: Stiftung Bayerischer Militärorden

Der Nachfolger des „Presidential Champions Award“, das Militärsportabzeichen, funktioniert nach dem gleichen Prinzip: Punkte sammeln, Antrag stellen und Auszeichnung erhalten. Erneut sollen die Überschüsse der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ gespendet werden.

Informationen zum Militärsportabzeichen erhalten Sie auf der Homepage der Stiftung Bayerischer Militärorden. Als Ansprechpartner steht Hauptfeldwebel Sebastian Schmidt zur Verfügung, der auch Informationen zur Umschreibung des PCA in das Militärsportabzeichen gibt. Er ist unter 02203 908-5468 zu erreichen.

24.07.2018

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.