Home > Wir über uns > Berichte > Spitzenorchester und ein Programm der Superlative

Das große Finale mit den beteiligten Orchestern unter der Leitung von Oberst Christoph Lieder. Alle Bilder: Bernd Hübner

Spitzenorchester und ein Programm der Superlative

Oberst i. G. Peter Dormanns, stellvertretender Bundesvorsitzender des Bundeswehr-Sozialwerks, führte durch das Programm.

55. Großkonzert der Bundeswehr zum ersten Mal im Telekom Forum Bonn

 
„Das war das beste Konzert, das die Bundeswehr bisher in Bonn durchgeführt hat“, so oder so ähnlich waren die Aussagen vieler Besucher des diesjährigen Großkonzertes der Bundeswehr. Dies lag vor allem an den Akteuren des Abends. Zum 55. Großkonzert der Bundeswehr am 23. Oktober 2017 spielten die Musik der Burgwache und Polizei der Tschechischen Republik und das Heeresmusikkorps aus Veitshöchheim. Aber auch am Telekom Forum in Bonn, einer Halle, die durch die tolle Akustik und ihr Ambiente besticht.

Im zweiten Teil übernahm dann Oberstleutnant Roland Kahle den Taktstock und animierte das Heeresmusikkorps zu Höchstleistungen, u.a. mit dem Marsch „Frankenlied“ und „Swing und Latin with Michael Bublé“ mit dem Gesang von Stabsfeldwebel Markus Lenhardt.

Oberstleutnant Roland Kahle und Stabsfeldwebel Markus Lenhardt.

Im großen Finale wurden dann beide Orchester vom Leiter des Militärmusikdienstes der Bundeswehr, Oberst Christoph Lieder, dirigiert. Mit über hundert Musikern auf der Bühne gab es zum Abschluss den „Florentiner Marsch“, „ABBA – Highlights for Concert Band“, das „Abendlied“ und den „Deutschen Zapfenstreich“. Nach tosendem Applaus und Zugaben wurde das Konzert mit den beiden Nationalhymnen beendet. Oberst i.G. Dormanns überreichte als Dankeschön für den wundervollen Konzertabend ein kleines Dankeschön-Präsent an die vier Dirigenten.

Das Tschechische Orchester mit der Solistin Ivana Brozová.

Durch die Live-Übertragung des Konzertes auf eine Großbildleinwand im Saal saßen alle Besucher in der „ersten Reihe“. Vor und nach dem Konzert und in der Pause konnten sich die Besucher mit Getränken und kleinen Snacks stärken oder einen der Informationsstände vom Bundeswehr-Sozialwerk (BwSW), Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr oder von den beiden Musikkorps besuchen.


Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Bundesvorsitzenden Oberst i.G. Peter Dormanns eröffnete das Tschechische Musikorchester den musikalischen Reigen. Unter der Leitung von Oberst Václav Blahunek und Oberst Jirí Kubík spielten die Musiker Titel wie den „Einzug der Gladiatoren“, den Marsch des Yorck´schen Korps oder „Die verkaufte Braut“ von Smetana. Spätestens mit der Musik von ABBA, Stevie Wonder oder der Tatort-Filmmusik waren die Zuhörer komplett begeistert. Dazu gab es Gesangseinlagen von Frau Ivana Brozová mit Titeln wie „All by myself“ von Eric Carmen oder „One Moment in Time“ von Albert Hammond.

Die Darbietungen der Orchester und der Solisten wurden auf eine Großbildleinwand übertragen.

Im zweiten Teil übernahm dann Oberstleutnant Roland Kahle den Taktstock und animierte das Heeresmusikkorps zu Höchstleistungen, u.a. mit dem Marsch „Frankenlied“ und „Swing und Latin with Michael Bublé“ mit dem Gesang von Stabsfeldwebel Markus Lenhardt.


Im großen Finale wurden dann beide Orchester vom Leiter des Militärmusikdienstes der Bundeswehr, Oberst Christoph Lieder, dirigiert. Mit über hundert Musikern auf der Bühne gab es zum Abschluss den „Florentiner Marsch“, „ABBA – Highlights for Concert Band“, das „Abendlied“ und den „Deutschen Zapfenstreich“. Nach tosendem Applaus und Zugaben wurde das Konzert mit den beiden Nationalhymnen beendet. Oberst i.G. Dormanns überreichte als Dankeschön für den wundervollen Konzertabend ein kleines Dankeschön-Präsent an die vier Dirigenten.

Blick in den vollen Konzertsaal, das Telekom Forum in Bonn.

„Wir kommen nächstes Jahr auf jeden Fall wieder“, sagten viele Besucher, als sie die Halle verließen. Wir vom Bundeswehr-Sozialwerk würden uns sehr freuen. Denn wir möchten gerne den Erlös für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ im nächsten Jahr steigern.


An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal ganz besonders bei der Telekom, die uns die fantastische Location, Personal und Material zur Verfügung gestellt hat, den Stadtwerken Bonn und  Sodexo Services GmbH für die tolle Zusammenarbeit und Unterstützung bedanken. Ebenfalls gilt unser Dank allen Spendern und Konzertbesuchern.

28.11.2017

Bundesvorsitzender

Peter Niepenberg

Tel.:0228 37737-404
Fax:0228 37737-444
E-Mail: bwswbuvo(at)bundeswehr.org

Bundesgeschäftsführerin

Veronika Dahl

Tel.:0228 37737-403
Fax:0228 37737-444
E-Mail: bwsw(at)bundeswehr.org