Home > Wir über uns > Archiv > 2016 > Peace Lab 2016

Peace Lab 2016

Bundesaußenminister Steinmeier während seiner Eröffnungsansprache. (Foto: Auswärtiges Amt)

Krisenprävention weiter denken.

Krisen vermeiden, Konflikte beilegen und Krisengebiete stabilisieren – das ist das Kerngeschäft von Diplomatie gerade in Zeiten einer Welt, die aus den Fugen geraten ist. Um sicherzustellen, dass das Auswärtige Amt dabei das Richtige tut, erarbeiten jetzt Diplomaten gemeinsam mit Zivilgesellschaft und interessierter Öffentlichkeit unter dem Stichwort Peace Lab 2016 neue Leitlinien zur Krisenprävention.

Auf Einladung von Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier nahm für das Bundeswehr-Sozialwerk der stellvertretende Bundesgeschäftsführer Norbert Bahl an der Auftaktveranstaltung des Debattenprozesses „Peace Lab 2016“ im Weltsaal des Auswärtigen Amtes teil.

„Ob Syrien, Libyen, Jemen, Mali, Irak, oder auch der Konflikt in der Ostukraine – Die Krisen, die uns umgeben, sind vielschichtig und komplex. Und deswegen, so bin ich überzeugt, müssen auch unsere Antworten umfassend und komplex sein! Es reicht eben nicht, uns erst dann, und auch nur dann einem Konflikt zu widmen, wenn es schon brennt.“, führt der Bundesaußenminister in seiner Eröffnungsansprache aus.

Bei dieser Konferenz kamen Experten aus EU und Vereinten Nationen, Vertreter des Bundestages und der in- und ausländischen Zivilgesellschaft zu Wort. Sie analysierten das bisherige Engagement und formulierten ihre Erwartungen an den zukünftigen Einsatz für Krisenprävention, Stabilisierung und Konfliktnachsorge. Gleichzeitig war das Forum eine Gelegenheit für die vielen Akteure um ihre Arbeit zu präsentieren und sich untereinander zu vernetzen.

Außenminister Steinmeier rief zur regen Beteiligung an diesem Prozess auf: „Wir brauchen Ihre kritischen Fragen, Ihre Erfahrungen, Ihre Einwürfe und Ihre Anregungen. Wir wollen offen diskutieren, wo wir bereits gut arbeiten und wo und wie wir besser und effizienter werden können.“

28.07.2016

Bundesvorsitzender

Peter Niepenberg

Tel.:0228 37737-404
Fax:0228 37737-444
E-Mail: bwswbuvo(at)bundeswehr.org

Bundesgeschäftsführerin

Veronika Dahl

Tel.:0228 37737-403
Fax:0228 37737-444
E-Mail: bwsw(at)bundeswehr.org