Kreta

Die griechische Sonneninsel

Kreta ist nach Sizilien, Sardinien, Zypern und Korsika die fünftgrößte Insel im Mittelmeer und fasziniert durch Vielfalt: Phantastische Strände, einsame Buchten, herrliche Wanderwege und Spuren einer jahrtausendealten Kultur. Jedes Jahr lockt sie immer wieder zahlreiche Kulturliebhaber und Badeurlauber an. Genauso vielfältig, wie die Touristen, die nach Kreta kommen, ist die griechische Insel selbst. Neben den kulturellen Highlights wie die antiken Paläste ehemaliger Herrscher oder die noch recht gut erhaltenen Häfen ehemaliger Besatzungsmächte hat die Landschaft Kretas einen besonderen Anreiz auf die Gäste. Wunderschöne Sandstrände, Palmen und natürlich das typisch griechische, blau-türkis glitzernde Mittelmeer.

Wo die Götter Urlaub machen

Kreta, die Insel der griechischen Götter, von Dädalus und Ikarus, von Minotaurus und dem Labyrinth, den bezaubernden türkischen und venezianischen Häfen von Rhethymnon und Chania. Kreta ist eine Welt für sich. Griechenlands größte Insel ragt wie ein Hochgebirge mit fast 2.500 Meter hohen Gipfeln aus dem Meer. Hier findet jeder, was er sucht: Sandstrände, so weit das Auge blicken kann, einsame Buchten, wilde Schluchten, schöne Beachbars und natürlich viel Kulturelles ist doch die Insel Heimat der ersten Hochkultur Europas.

Hinweise

  • Haustiere nicht erlaubt