Home > Bundeswehr im Einsatz > Wissenswertes/FBZ-Berichte > Unter Cowboys und Indianern

Unter Cowboys und Indianern

Den Indianer und Cowboys auf den Versen.

FBZ Saarlouis veranstaltet Fahrt zu den Karl-May-Festspielen in Trier-Pluwig

Trier - Das FBZ Saarlouis entführte am 19. Juli die Angehörigen der Soldatinnen und Soldaten, die sich zurzeit im Auslandseinsatz befinden, zu den Karl-May-Festspielen nach Trier-Pluwig. Es war bereits die siebte Veranstaltung in diesem Jahr, die durch das FBZ Saarlouis für die Familienangehörigen auf die Beine gestellt wurde.

Auch dieses Mal sorgte ein vielseitiges Programm für eine gelungene Aktion. Der Tag startete am frühen Nachmittag in den Räumen des FBZ Saarlouis.

Beeindruckte Pyroeffekte bei Nacht.

Hier begrüßte FBZ-Leiter OStFw Armin Axt die anwesenden Gäste und bedankte sich beim Bundeswehr-Sozialwerk für die großzügige finanzielle Unterstützung der Veranstaltung. Anschließend informierte Ingeborg Loch, Mitarbeiterin des Sozialdienstes der Bundeswehr, über das wichtige Thema „Vorsorge“. Während ihres Vortrages, in dem Themen wie Patienten- und Betreuungsverfügungen, Vollmachten sowie Testament behandelt wurden, stellte Familie W. fest, dass das angesprochene Thema nicht nur für Soldaten, sondern für jeden volljährigen Bürger wichtig ist.

Im Anschluss konnten sich die Gäste bei einem kleinen Imbiss, Kaffee, Kuchen, Kaltgetränken und belegten Brötchen, die durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des FBZ und einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin liebevoll zubereitet wurden, für den weiteren Verlauf des Tages stärken.

Gruppenfoto der Darsteller vor der Kulisse.

Vor der Abfahrt nach Trier-Pluwig erläuterte  OStFw Axt noch die Lage in den Einsatzländern. Hierbei legte er den Schwerpunkt auf den Einsatz in der Türkei, Kosovo, Afghanistan und die Seenotrettung im Mittelmeer. Der im Anschluss daran durchgeführte Vortrag über das Segelschulschiff „Gorch Fock“ begeisterte vor allem Familie E., deren Sohn auf diesem Schiff Dienst leistet.

An der Freilichtbühne in Trier-Pluwig angekommen, konnten sich die Teilnehmer einen Eindruck über die Kulisse verschaffen. Bei dieser Gelegenheit äußerte Frau S.: „Ich bin richtig beruhigt, nachdem ich die Bilder über den Einsatzort meines Sohnes gesehen habe. Vor allem die Bilder, auf denen er zu sehen ist, haben mir gezeigt, dass es ihm gut geht.“

Vor Beginn des Spektakels begrüßte Annelie Scherf, Ortsbürgermeisterin aus Pluwig, die Gäste, unter ihnen auch die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, die als Ehrengast an der Vorstellung teilnahm.
Im Verlauf der Vorführung konnten sich alle Zuschauer von der beeindruckenden Darbietung der Laiendarsteller überzeugen. Der Einsatz der Pferde, Kutschen sowie der pyrotechnischen Effekte begeisterte Jung und Alt.
Am späten Abend ging die Reise zurück nach Saarlouis. Dort endete kurz nach Mitternacht ein anstrengender, aber schöner Abend für alle Beteiligten.

FBZ Saarlouis, 19.08.2015

Reisen beim Bundeswehr-Sozialwerk buchen

Individualreisen eigene Ferienanlagen/ Buchungszentrale

0228 37737-222

Aktiv- und Themenreisen

0228 37737-225

Jugend/Familie International

0228 37737-234

Kinder- und Jugendfreizeiten

Bereichsgeschäftsführungen

Aktuelles aus Ihrem BwSW

Stand: 15.12.2017

Hier können Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. als PDF-Datei herunterladen.

Sonderseiten

Unter diesem Link finden Sie aktuelle Reiseangebote der Vertragspartner unserer Förderungsgesellschaft. Mehr hierzu auch in der Sparte: Förderungsgesellschaft

Foeg BwSW Info

Kooperationspartner "Renault" verlängert Rabattaktion bis 31.03.2018.  Sie erhalten als Mitglied des BwSW bis zu 28% Rabatt beim Kauf eines Neufahrzeugs. Mehr unter: www.foegbwsw.de