Home > Bundeswehr im Einsatz > Wissenswertes/FBZ-Berichte > FBZ Saarlouis in Trier

Gladiatoren, Händler und Kirchenfürsten

Teilnehmer an der imposanten Basilika. (Foto: FBZ Saarlouis)

Familienbetreuungszentrum Saarlouis besichtigt Trier

Die 6. Informations- und Betreuungsveranstaltung in diesem Jahr, führte die Gäste des FBZ auf eine Zeitreise durch die Stadt Trier. Mit bildhaften Erzählungen und historischen Zeichnungen zog die engagierte Stadtführerin alle Teilnehmer in ihren Bann.

Die Veranstaltung des FBZ startete unter Leitung des stellvertretenden Leiters, Stabsfeldwebel Stefan Maas, in der Graf-Werder-Kaserne Saarlouis. Zu Beginn der Fahrt bedankte sich Maas beim Bundeswehr-Sozialwerk für die finanzielle Unterstützung, ohne die die Veranstaltung in dieser Form nicht durchführbar gewesen wäre.
Während der Busfahrt informierte er über die aktuelle Lage in den Einsatzgebieten der Bundeswehr. Die Gegebenheiten vor Ort, die Unterbringung der Soldatinnen und Soldaten sowie die zurzeit vorzufindende Situation stießen auf großes Interesse. Der Schwerpunkt des Vortrages lag auf den Einsätzen in Syrien und Mali. Im Tagesverlauf wurden in Einzelgesprächen individuelle Fragen und Probleme erörtert. Immer wieder wurde das Thema Türkei und die vor Ort herrschenden Verhältnisse nachgefragt.

Die Stadtführung

Bekanntestes Stadttor – Porta Nigra. (Foto: FBZ Saarlouis)

Die Porta Nigra, das über zweitausend Jahre alte und wohl bekannteste Bauwerk in Trier, war Startpunkt der äußerst lebendig gestalteten Stadtführung. Verstärkt durch den Einsatz eindrucksvoller Skizzen zeigte die Stadtführerin die Entwicklung des Stadttores, das nach der Erbauung  als wehrhafte Anlage genutzt wurde. Noch heute erzählt es spannende Geschichten von eingeschlossenen und mit heißem Pech übergossenen Angreifern.
Über den historischen Marktplatz in Sichtweite des Trierer Doms ging es weiter in die Mitte des alten Bischofssitzes. Die eindrucksvollen Geschichten über Einflüsse weltlicher und kirchlicher Fürsten machten auch diesen Teil der Führung zu einem spannenden Erlebnis.

Römische Ruinen im Grünen - das Amphitheater. (Foto: FBZ Saarlouis)

Vorbei an der Konstantinbasilika, die ebenfalls eine abwechslungsreiche Geschichte durchlebte, ging die Führung weiter zum Amphitheater. Beim Besichtigen der unterirdischen Gewölbe, in denen damals unter anderem wilde Tiere vor ihrem Einsatz in der Arena gehalten wurden, lief so manchem Besucher ein leichter Schauer über den Rücken.

Entspannter ging es da schon in der unweit davon gelegenen Kaisertherme zu, wo hohe römische Beamte und Offiziere mit ihren Familien Erholung und Entspannung suchten. Zum Abschluss konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diese sehenswerte alte Stadt auf eigene Faust erobern. Begeistert, aber etwas erschöpft, reiste die Gruppe zurück an den Ausgangspunkt in Saarlouis.

06.12.2016

Aktuelles aus Ihrem BwSW

Stand: 17.08.2017

Hier können Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. als PDF-Datei herunterladen.

Sonderseiten

Unter diesem Link finden Sie aktuelle Reiseangebote der Vertragspartner unserer Förderungsgesellschaft. Mehr hierzu auch in der Sparte: Förderungsgesellschaft

Foeg BwSW Info

Kooperationspartner "Renault" verlängert Rabattaktion bis 31.03.2018.  Sie erhalten als Mitglied des BwSW bis zu 28% Rabatt beim Kauf eines Neufahrzeugs. Mehr unter: www.foegbwsw.de