Home > Bereiche > Bereich West > Berichte > Tag der Bundeswehr 2017

Viele Besucher genossen bei einem kühlen Getränk die Sonne beim Tag der Bundeswehr in Hürth.
Bild: Heinz Kinnigkeit

Tag der Bundeswehr 2017

Bundeswehr-Sozialwerk hat sich gut präsentiert

Auch 2017 war das Bundeswehr-Sozialwerk (BwSW) mit seinen Informationsständen am Tag der Bundeswehr anzutreffen. Die Bereichsgeschäftsführung West aus Düsseldorf war an den Standorten Augustdorf, Hürth und Aachen vertreten.

Augustdorf

Galaktischer Besuch beim Stand des BwSW.
Bild: Peter Fahle

Bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein strömten die Besucher in die Generalfeldmarschall-Rommel-Kaserne in Augustdorf.
Schon auf der Fahrt zur Kaserne konnten die Besucher eine „Bundeswehr-Safari“ erleben, bei der die Panzerbrigade 21 „LIPPERLAND“ auf dem Truppenübungsplatz Senne verschiedene Geräte und Aktionen präsentierte und vorführte. Auf dem Kasernengelände selbst zeigte die Truppe dann verschiedene Fahrzeuge des Heeres. Das Heeresmusikkorps Kassel und die Band of the Brigade of Gurkhas begleiteten die Veranstaltung mit Musik.
Darüber hinaus konnten sich die Besucher über die Arbeit verschiedenster Organisationen informieren. Neben dem Kasernenkommandanten, der Militärseelsorge und der Kita des Standortes informierte das BwSW auf dem Scharnhorstplatz über die Leistungen des BwSW. Bunte Luftballons, Gummibärchen und tolle Gewinne beim Glücksrad lockten auch die kleinen Gäste an den Stand des BwSW, an dem sich lange Besucherschlangen bildeten.

„Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“: Peter Niepenberg, Frau H., Ralf Miltenberger, Ministerin von der Leyen, Tobias B. (v.l.n.r.).
Bild: Ute Zielberg

Bundesverteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen besuchte den Infostand und wurde dort vom Bundesvorsitzenden Peter Niepenberg und vom Bereichsgeschäftsführer West Regierungsamtsrat (RAR) Ralf Miltenberger begrüßt. Die Ministerin – zugleich auch Schirmherrin des BwSW - nahm sich für ein Informationsgespräch Zeit. Anschließend überreichte sie Familie B. einen Reisegutschein für einen zweiwöchigen Aufenthalt in einem Hotel oder Haus des BwSW aus der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“. Zusätzlich freute sich die Familie noch über ein Taschengeld in Höhe von 500,00 €.
Die zweijährige Tochter der Familie leidet unter dem Rett-Syndrom. Dabei handelt es sich um einen Gendefekt, der für die Entwicklungsverzögerung bzw. den Entwicklungsstopp verantwortlich ist. Hinzu kommt eine autistische Veranlagung. Betroffen sind fast ausschließlich Mädchen, wobei die Krankheit in 1:15.000 bis 1:10.000 Fällen auftritt. Des Weiteren wohnte die Familie bis Ende März in einer Wohnung mit Schimmelbefall, aufgrund dessen die Kinder und Lebensgefährtin unter Atemwegsinfektionen leiden. Mit dem durch die Ministerin ausgehändigten Reisegutschein hat die Familie die Möglichkeit, sich in einem Haus des BwSW von der insgesamt belastenden Situation zu erholen, um ein paar Tage unbeschwert durchatmen zu können.
Unter allen Neumitgliedern, die am Tag der Bundeswehr in Augustdorf ihren Beitritts zum BwSW erklärten, wurde zudem ein Reisegutschein in Höhe von 200,00 € verlost. Glücklicher Gewinner des von der Ministerin persönlich unterschriebenen Gutscheins war Oberstleutnant Alexander Feja.

Impressionen aus Augustdorf

Ein Bär hebt ab.
Bild: Ralf Miltenberger
„Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“: Peter Niepenberg, Frau H., Ralf Miltenberger, Ministerin von der Leyen, Tobias B. (v.l.n.r.).
Bild: Andre Cech
Verlosung des Reisegutscheins: Kasernenkommandant Oberstleutnant Klaus-Dieter Arzbach, Ute Zielberg, RAR Miltenberger, Stabsfeldwebel a.D. Roland Steindl (v.l.n.r.).
Bild: Sophie Hoppelshäuser

Hürth

Stand des BwSW in Hürth.
Bild: Heinz Kinnigkeit

Gemäß dem Motto des Tags der Bundeswehr „Willkommen Neugier.“ erkundeten die Besucher das Gelände des Bundessprachenamtes in Hürth. Hier informierten sie sich über das militärische und zivile Spektrum der Bundeswehr. Auch Schnuppersprachkurse wurden angeboten. Elf Nationen präsentierten darüber hinaus auf einer „Ländermeile“ ihre kulturellen Besonderheiten und kulinarischen Köstlichkeiten.
Der BwSW-Infostand war mit Regierungsamtsinspektor (RAI) Heinz Kinnigkeit von der Bereichsgeschäftsführung West, dem Regionalstellenleiter im Bundessprachenamt Eberhard Müller, Gertrud van Porten und dem Ellwangener Regionalstellenleiter Torsten Schäufele samt Familie besetzt.
Dank intensiver Informationsarbeit wurden mehrere Neumitglieder für das BwSW gewonnen, zudem fanden auch etliche Euro den Weg in das aufgestellte Spendenschwein für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“. Eine rundum gelungene Veranstaltung.

Aachen

RAI Wagner (l.) und RHS Figorski (r.) mit Interessenten und Unterstützern am Infostand.
Bild: Denny Heier

Besser hätte es nicht laufen können: Der Regionalstellenleiter Aachen/Eschweiler, Regierungsamtsinspektor (RAI) Robert Wagner, erhielt am Infostand in der Aachener Lützow-Kaserne tatkräftige Unterstützung von der Bereichsgeschäftsführung West. Gemeinsam mit Regierungshauptsekretär (RHS) Sascha Figorski betreute er den Infostand des BwSW. Auch das Wetter spielte mit und hielt sich an das Motto des BwSW: „Hier scheint die Sonne“. Am gut besuchten Infostand wurden zahlreiche Fragen rund um das BwSW beantwortet und umfangreich über die Erholungsangebote und die Kinder- und Jugendfreizeiten informiert. Hier wurde zudem die Möglichkeit aufgezeigt, als Betreuer eine Freizeit aktiv zu begleiten.
Sehr gut verlief der Verkauf der beliebten Teddybären zugunsten der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“. Insgesamt hat die Arbeit des BwSW an diesem Tag große Zustimmung erfahren und Interesse geweckt. „Das Bundeswehr-Sozialwerk hat sich gut präsentiert“, resümierte Wagner.

20.07.2017

Bereichsvorsitzender

Hauptmann a. D.
Uwe Sander

Tel.: 0211 959-2367
Fax: 0211 959-10 2394
E-Mail: uwedsander(at)live.de 

Bereichsgeschäftsführer

Regierungsamtsrat
Ralf Miltenberger

Tel.: 0211 959-2394
Fax: 0211 959-10 2394
E-Mail: bwswteamwest(at)bundeswehr.org

Musik, Musik, Musik