Home > Bereiche > Bereich West > Berichte > Neujahrsempfang in Euskirchen

HptFw Roman Reiter (Vorsitzender Standortkameradschaft Euskirchen), Hans-Georg Bollmann (Beisitzer Regionalstelle Euskirchen), Christiane Loeb (Stv. Bürgermeisterin), BrigGen Brunner, Hptm Runkel, Oberst a.D. Hubert Küpper (Stadtrat Euskirchen) (v.l.n.r.). (© Frank Albrecht, ZGeoBw Euskirchen)

Neujahrsempfang in Euskirchen

General Brunner würdigt Arbeit des Bundeswehr-Sozialwerks

Euskirchen - Die Euskirchener Regionalstelle unter der Leitung von Hptm a.D. Gerhard Reich hatte am 20. Januar zum Neujahrsempfang eingeladen und fast alle kamen. An der Spitze wurde BrigGen Roland Brunner, Kommandeur des Zentrums für das Geoinformationswesen der Bundeswehr und Standortältester in Euskirchen, begrüßt, gefolgt von Christiane Loeb, Stv. Bürgermeisterin der Stadt Euskirchen, und stellvertretend für alle anderen, die der Einladung folgten, Hptm Ralf Runkel vom BwSW.

Hptm a.D. Reich begrüßte die Gäste und bat BrigGen Brunner um einen kurzen Redebeitrag. BrigGen Brunner gab einen kurzen Überblick über die Entwicklung des BwSW und bemerkte: „…dass in einer Zeit, in der das Engagement des Einzelnen für die Gemeinschaft immer mehr zurückgeht, durch die Arbeit des Bundeswehr-Sozialwerks ein deutliches Zeichen in die entgegengesetzte Richtung gesetzt wird.“ Allerdings sei dies kein Selbstläufer. „Es bedarf einer stetigen Erinnerung und Ermahnung, dass dieses Einsetzen keine Selbstverständlichkeit und kein Automatismus ist.“

1.500 Euro für unsere Sorgenkinder

Das Zentrum für Geoinformationswesen der Bundeswehr unterstützt die Arbeit des Sozialwerks, insbesondere die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“, seit vielen Jahren. „Erst letzte Woche durfte ich einen Scheck über 1.500 Euro aus den Erlösen unseres Adventsbasars an Hptm a.D. Reich für diese Aktion überreichen“, so BrigGen Brunner abschließend.
An dieser Stelle nochmals der fast schon obligatorische Aufruf von Hptm a.D. Reich an die Gäste, mit den Spendenaktionen „Schlafmünzen“ und „Alte Handys“ diese Aktion zusätzlich zu unterstützen.

Viele attraktive Veranstaltungen im Jahreslauf

Im weiteren Verlauf berichtete der Vorsitzende der Regionalstelle über einige Aktionen des letzten Jahres und gab einen Ausblick über geplante Veranstaltungen 2015. Einige Highlights des Jahres2014 waren unter anderem der Besuch eines Hopfenanbaugebietes in Rheinland-Pfalz und die 7-Tage-Fahrt nach Hameln und Bad Pyrmont. Die Adventsfeier fand so großen Zuspruch, dass 21 Mitgliedern aus Platzmangel eine Absage erteilt werden musste.
Auch in diesem Jahr sind mehrere Tagesausflüge, beispielsweise zu den Miele-Werken in Gütersloh und eine Mehrtagesfahrt nach Dresden geplant.
Zum Abschluss der Veranstaltung wurden noch Oberst a.D. Wolfgang Müller-George und Oberstlt a.D. Dietrich Rönck für 50 Jahre Mitgliedschaft im BwSW geehrt. Herzlichen Dank für die langjährige Unterstützung des Bundeswehr-Sozialwerkes!

H.B./G.R., 17.02.2015

 

 

Bereichsvorsitzender

Hauptmann a. D.
Uwe Sander

Tel.: 0211 959-2367
Fax: 0211 959-10 2394
E-Mail: uwedsander(at)live.de 

Bereichsgeschäftsführer

Regierungsamtsrat
Ralf Miltenberger

Tel.: 0211 959-2394
Fax: 0211 959-10 2394
E-Mail: bwswteamwest(at)bundeswehr.org