Home > Bereiche > Bereich Süd > Berichte > Engagement in Flüchtlingshilfe

Würdigung der Flüchtlingshilfe durch BwSW: Maj Dominik Spang, Oberstlt Heuwinkel, HptFw Keil, HptFw Tiefel, Oberstlt Göhringer (v.l.n.r.) (Quelle: Christian Malessa)

Bundeswehr-Sozialwerk würdigt Engagement in der Flüchtlingshilfe

Eine Pressemitteilung des Transporthubschrauberregiments 30

Niederstetten - Zwei Soldaten des Transporthubschrauberregiments 30 erhielten als Anerkennung für ihren engagierten Einsatz in der Flüchtlingshilfe Urlaubsgutscheine des Bundeswehr-Sozialwerks.

Die Flüchtlingshilfe zählt nicht zum originären Auftrag der Bundeswehr. Die Bundeswehr unterstützt die ersuchenden Kommunen und Behörden der Länder daher im Sinne der Amtshilfe auf der Grundlage des Artikels 35 Absatz 1 des Grundgesetzes bzw. der §§ 4 ff des Verwaltungsverfahrensgesetzes des Bundes.
Aktuell sind durchschnittlich 3.360 Bundeswehr-Angehörige (mit und ohne Uniform), zum Teil im Schichtbetrieb, in der Flüchtlingshilfe gebunden. Die Aufgaben, die sie übernehmen, reichen von Materialtransporten, den Aufbau von Unterkünften über medizinische Unterstützung bis hin zu Hilfeleistungen bei der Registrierung von Flüchtlingen und dem Betrieb von Unterkünften.
So auch die beiden Hauptfeldwebel (HptFw) Bernd Keil und Christian Tiefel aus der 4. Staffel Transporthubschrauberregiment 30. Ohne jeglichen Vorbehalt und im Wissen, dass diese Tätigkeit mit erheblichen Einschränkungen ihres soldatischen, wie auch familiären Alltags verbunden ist, haben sie sich freiwillig zur Unterstützung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Nürnberg gemeldet. Häufige Lageänderungen, wechselnde Einsatzorte und das Arbeiten im Schichtbetrieb prägten ihren Einsatz in der Flüchtlingshilfe vom 17. September bis zum 11. bzw. 13. Oktober 2015.

Das Bundeswehr-Sozialwerk stellte zur Würdigung ihres Einsatzes zwei Urlaubsgutscheine zur Verfügung, die der Kommandeur Transporthubschrauberregiment 30, Oberstleutnant (Oberstlt) Peter Heinrich Göhringer, und der Regionalstellenleiter Niederstetten, Oberstlt Martin Heuwinkel, am 15. April 2016 an die beiden Hauptfeldwebel aus Niederstetten überreichte. Sie können aus dem Angebot des Bundeswehr-Sozialwerks einen maximal 14-tägigen Urlaub auswählen und erhalten mit ihrem Gutschein einen Rabatt von 50% auf den Mitgliederpreis.

22.06.2016

Bereichsvorsitzender

Oberstleutnant
Christian Bonauer

BwKz.:90-6514-1500
Fax.:0711 2540-2068
E-Mail: bwswteamsued(at)bundeswehr.org

Bereichsgeschäftsführerin

Regierungsamtsrätin
Heidi Wanot

Tel.:0711 2540-2060
Fax.:0711 2540-2068
E-Mail: bwswteamsued(at)bundeswehr.org

Musik, Musik, Musik

Wann: 10. Mai 2017
um 19:30 Uhr

Wer: Verschiedene Ensembles des Heeresmusikkorps Ulm

Wo: Jugendstil-Festhalle Philippsburg