Home > Bereiche > Bereich Süd > Berichte > Bad Reichenhall hat gewählt

Bad Reichenhall hat gewählt

Die neue Regionalstellenleitung: OFw Härle, HptFw Wilbert, OStFw Stegmann, OFw Frank und StFw Havel (v.l.n.r.). Nicht auf dem Bild: Pfarrhelfer Reiter.
Bild: BwSW

Oberstabsfeldwebel Thomas Stegmann im Amt bestätigt

Am 29. Juli 2017 waren die Mitglieder der Regionalstelle Bad Reichenhall zur Regionalversammlung mit Neuwahlen eingeladen. Die Versammlung fand im Unteroffizierheim in der Hochstaufen-Kaserne in Bad Reichenhall statt. Besondere Gäste waren der Leiter des Bundeswehrdienstleistungszentrums Bad Reichenhall, Regierungsoberamtsrat Alfons Lermer, und der ehemalige Regionalstellenleiter, Stabsfeldwebel (StFw) a.D. Thomas Rager.
Der Organisator der Versammlung, Hauptfeldwebel (HptFw) Markus Jahn, führte durch die Tagesordnungspunkte. Bei der Wahl wurden die vorliegenden Vorschläge einstimmig angenommen. Oberstabsfeldwebel (OStFw) Thomas Stegmann wurde als Regionalstellenleiter in seinem Amt bestätigt. In seinem Schlusswort bedankte sich Stegmann bei seiner bisherigen Stellvertreterin, HptFw Veronika Wilbert, für ihren Einsatz. Mit ihrer charmanten Art habe sie dazu beigetragen, die Regionalstelle Bad Reichenhall bekannt zu machen. Er bedankte sich auch bei den Unterstützern der jährlichen Landesversammlungen.
Das Wahlergebnis im Einzelnen:
Regionalstellenleiter: OStFw Thomas Stegmann
Stellvertreter: Oberfeldwebel (OFw) Michael Härle
1. Beisitzer: StFw Oliver Havel
2. Beisitzerin: OFw Desiree Frank
3. Beisitzer: Pfarrhelfer Hans Reiter
4. Beisitzerin: HptFw Veronika Wilbert

28.08.2017

Bereichsvorsitzender

Oberstleutnant
Christian Bonauer

BwKz.:90-6514-1500
Fax.:0711 2540-2068
E-Mail: bwswteamsued(at)bundeswehr.org

Bereichsgeschäftsführerin

Regierungsamtsrätin
Heidi Wanot

Tel.:0711 2540-2060
Fax.:0711 2540-2068
E-Mail: bwswteamsued(at)bundeswehr.org

Musik, Musik, Musik

Kirchen-Advents-Konzert in Tauberbischofsheim

Wann: 19. Dezember 2017
um 19:30 Uhr

Wer: Heeresmusikkorps Veitshöchheim

Wo: Barockkirche St. Markus, Distelhausen