Home > Bereiche > Bereich Süd > Archiv > 2015 > Stifter Rudolf Rupp wurde 90

RAI Dietmar Hofmann, Frau Ahlhaus, Jubilar Rupp, Präs a.D. Niemeyer, AbtPräs a.D. Nowak, RAR’in Wanot, Egon Storz (v.l.n.r.)

Stifter Rudolf Rupp wurde 90

Jubilar Rupp (l.), Ehrenvorsitzender Storz (m.) und Bürgermeister Reichert

Mit Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet

Eberbach - Ein illustrer Kreis geladener Gäste traf sich am 13. April im „Landgasthof zur Linde“ in Eberbach am Neckar, um den 90. Geburtstag von RAR a.D. Rudolf Rupp gebührend zu feiern. Unter den Gästen waren auch Abordnungen des Schützenvereins und des Reservistenverbandes, denen der Jubilar als Mitglied angehört.
Nach einem Sekt-Empfang, der Begrüßung seiner Gäste und der Gratulation durch den Bürgermeister der Stadt Eberbach, Peter Reichert, hielt der Ehrenvorsitzende des BwSW, Egon Storz, eine Laudatio auf den Jubilar. Rupp und Storz sind seit mehr als 50 Jahren Kollegen, Freunde und Weggefährten, die auch nach ihrer Pensionierung die persönlichen Kontakte aufrechterhalten haben. Und selbstverständlich war es auch Egon Storz, der Rudolf Rupp für das BwSW begeisterte.

Rupp, ein gebürtiger Eberbacher, sollte eigentlich nach seiner Schul- und Berufsausbildung den elterlichen Betrieb übernehmen. Doch die Einberufung in die Wehrmacht 1942 und der 2. Weltkrieg machten all seine Ambitionen auf eine berufliche Karriere zunichte. Schwere Verwundungen und unzählige Lazarettaufenthalte waren die Folge, was am Ende des Krieges in eine 100 prozentige Schwerkriegsbeschädigung mündete. Ein echtes Highlight in seinem Leben folgte 1952 - er heiratete seine große Liebe Annelie Heiss. 1960 begann er die Ausbildung als Beamter der Wehrverwaltung des Bundes. Bei seiner Pensionierung am 30. April 1990 war Rupp als RAR stv. Leiter des Wehrbereichsverpflegungsamts V in Heilbronn. Trotz Schwerbehinderung nahm er während seiner aktiven Dienstzeit die Mühe auf sich, die Interessen seiner behinderten Kollegen wahrzunehmen. So war er 20 Jahre lang stv. Bezirksvertrauensmann der Schwerbehinderten für den Bereich Baden-Württemberg und mehr als 10 Jahre Mitglied im Beirat für Kriegsopferfürsorge beim Landeswohlfahrtsverband. Dem BwSW trat er am 1. November 1980 als Mitglied bei und am 8. Dezember 2010 gründete er zum ewigen Gedenken an seine verstorbene Frau den „Stiftungsfond Annelie Rupp“. Die Erträge daraus fließen in die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“.

Die leckere Geburtstagstorte

 

Zusammen mit AbtPräs a.D. Wolfgang Nowak, der es sich als Vorsitzender der Stiftung des BwSW nicht nehmen ließ, Rudolf Rupp auch im Namen des Bundesvorsitzenden herzlich zum 90igsten Geburtstag zu gratulieren, überreichten für den Bereichsvorstand Süd Präs a.D. Klaus Niemeyer und Bereichsgeschäftsführerin RAR’in Heidi Wanot dem Jubilar einen Präsentkorb und zeichneten Rudolf Rupp mit der Ehrennadel des BwSW in Bronze aus.

E.St., 29.06.2015

Bereichsvorsitzender

Oberstleutnant
Christian Bonauer

BwKz.:90-6514-1500
Fax.:0711 2540-2068
E-Mail: bwswteamsued(at)bundeswehr.org

Bereichsgeschäftsführerin

Regierungsamtsrätin
Heidi Wanot

Tel.:0711 2540-2060
Fax.:0711 2540-2068
E-Mail: bwswteamsued(at)bundeswehr.org

Musik, Musik, Musik

Kirchen-Advents-Konzert in Tauberbischofsheim

Wann: 19. Dezember 2017
um 19:30 Uhr

Wer: Heeresmusikkorps Veitshöchheim

Wo: Barockkirche St. Markus, Distelhausen