Home > Bereiche > Bereich Nord > Berichte > Tag der Bundeswehr

Foto: Bundeswehr/ Falk Bärwald

Für die ganze Familie

Bereich Nord beteiligte sich am Tag der Bundeswehr am 11. Juni 2016

Sechs Orte, eine Veranstaltung: Am 11. Juni fand zum zweiten Mal der Tag der Bundeswehr statt. Die Bundeswehr präsentierte sich an insgesamt 16 Standorten deutschlandweit, von Hohn im Norden bis Stetten am kalten Markt im Süden. In Norddeutschland konnten die Besucher in sechs Städten die Bundeswehr erleben: Hohn, Hamburg, Wilhelmshaven, Warnemünde, Munster und Bückeburg. Auch das Bundeswehr-Sozialwerk beteiligte sich an den Veranstaltungen und unterstrich die Zugehörigkeit des Vereins zur Bundeswehr.

Faszination Fliegen: Tag der Bundeswehr auf dem Gelände des Lufttransportgeschwaders 63 in Hohn

Mit einer Sonderlackierung fasste eine Transall den Tag der Bundeswehr in Hohn perfekt zusammen: 50 Jahre Lufttransportgeschwader und 60 Jahre Luftwaffe. Die Besucher konnten sich über die Arbeit auf einem Flugplatz informieren. Neben einer tollen Flugshow konnte man die Kampfflugzeuge Eurofighter und Tornado bewundern, sowie den neuen Airbus A400M besichtigen.

Am Stand des Bundeswehr-Sozialwerkes informierten Oberstabsfeldwebel Stefan Sievers, Regierungshauptsekretärin Silke Schaper und Regierungshauptsekretär Thomas Wolff die Besucher über das Bundeswehr-Sozialwerk. Großen Anklang fand bei den "kleinen" Besuchern das neue Glücksrad. Mit einem Dreh konnten hier Preise gewonnen werden. In der Sammeldose waren zum Ende des Tages 176,65 € für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“.

Impressionen aus Hohn


Foto: Bundeswehr/ Falk Bärwald
Foto: Bundeswehr/ Falk Bärwald

Mehr erleben - Wilhelmshaven

Wilhelmshaven ist der größte Bundeswehrstandort – über 8.500 Besucher waren neugierig darauf, den Marinestützpunkt und die Bundeswehr in der Stadt am Jadebusen zu erleben. Die Fregatte „Schleswig-Holstein“, ein Leopard 2 und eine Panzerhaubitze 200 zeigten die Vielfalt der Technik der Bundeswehr. Zusätzlich zum ausgestellten Gerät hatten die Bundeswehrangehörigen ein Kinderprogramm vorbereitet – damit war der Tag der Bundeswehr in Wilhelmshaven ein richtiges Familienereignis.

Die „Bordmannschaft“ am Infostand des Bundeswehr-Sozialwerks bestand aus dem Regionalstellenleiter Frank Dörnath, Ingo Schuhmann, Christian Tibbe, Uwe Peters und Kuno Schmidt. Gemeinsam stellte das Team den Verein und dessen Aufgaben und Angebote vor.
Die Regionalstelle Wilhelmshaven hatte eine Tombola organisiert, die viele Firmen mit Sachspenden unterstützten. Der Hauptpreis, ein Reisegutschein des Bundeswehr-Sozialwerks in Höhe von 100 €, ging am Nachmittag an den glücklichen Gewinner. Durch die Tombola kam der stattliche Betrag von 1.250 € zusammen. Weitere Spenden konnten während eines Benefizfußballspiels gesammelt werden.

Impressionen aus Wilhelmshaven

Foto: Bundeswehr/ Steve Back
Foto: Bundeswehr/ Steve Back

Mitmachen in Warnemünde

Das Motto „Mach mit“, unter dem die Bundeswehr ihre Aufgaben in Warnemünde präsentierte, setzten die Besucher bei strahlend blauem Himmel gerne um. Taucher, Segler und Sanitäter begeisterten die Besucher. Wer wollte, konnte sogar den Stützpunkt Hohe Düne vom Wasser aus sehen. Emotionales Highlight war das Einlaufen der Korvette Erfurt, die nach über einem Jahr zurückkehrte. Die Besatzung wurde von Angehörigen und Freunden begeistert empfangen.

Das Thema Familie wird auch bei Bundeswehr-Sozialwerk groß geschrieben. Welche Aufgaben der Verein hat und welche Angebote es für Bundeswehrfamilien gibt, darüber informierten Katja Olthoff, Hauptfeldwebel Andrea Klein, Regierungshauptsekretärin Anette Taukel und Reinhard Waitz von der Regionalstelle Warnemünde. Im Spendenschwein befanden sich 58,20 € für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien de BwSW“.

Impressionen aus Warnemünde

Foto: Bundeswehr/ Björn Wilke
Foto: Bundeswehr/ Björn Wilke

Keiler, Marder & Co.: Tausende begeisterte Besucher in Munster

Der Tag der Bundeswehr in Munster stand ganz im Zeichen gepanzerter Fahrzeuge. Gleich drei Truppenübungsplätze befinden sich in der Umgebung. Zusätzlich zu den vorgeführten Panzern wie dem Leopard 2 oder dem Puma könnten auch die Diensthundeführer, Fernspäher oder die Soldatinnen und Soldaten des Heeresmusikkorps erlebt werden.

Beim Infostand des Bundeswehr-Sozialwerks auf der Südtribüne des Truppenübungsplatzes Munster standen die Angehörigen der Regionalstelle Munster, Stabsfeldwebel a. D. Wilke und Stabsfeldwebel Schwitzer als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie wurden durch den Bereichsgeschäftsführer Nord, Hauptmann Lübke, unterstützt. Gerne kauften die Besucher nach einem Informationsgespräch Lose für die Tombola. Über den Hauptpreis der Tombola, einen Reisegutschein über 100 € für ein Haus des Vereins freute sich Familie Kalies/ Buchterkirchen. Dank den Loskäufern konnten 583,23 € an die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ gespendet werden.

Impressionen aus Munster

Foto: Bundeswehr/ Michel Baldus

Tiger auf dem Tag der Bundeswehr in Bückeburg

In der Luft und auf dem Boden wurde den Besuchern auf dem Heeresflugplatz Bückeburg-Achum einiges geboten. Gerade die neuen Waffensysteme NH90 und TIGER faszinierten die Gäste.
Nicht nur zuschauen sondern aktiv werden konnten die Besucher am Infostand des Bundeswehr-Sozialwerks, an dem ein Kicker für Begeisterung sorgte. Wie beim Fußball steht auch im Psycho Sozialen Netzwerk der Gemeinschaftsgedanke im Mittelpunkt, daher betrieben der Standortseelsorger, der Sozialdienst der Bundeswehr und die Fliegerpsychologen den Stand gemeinsam mit dem Bundeswehr-Sozialwerk.

Hauptmann Rolf Everding und Regierungsamtsinspektor Lothar Maass informierten die Besucher gerne über das Bundeswehr-Sozialwerk und die Zusammenarbeit des Vereins mit anderen Organisationen. Dank der gemeinsamen Spendensammlung der Netzwerkpartner konnten 1.414,14 € an die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ überwiesen werden.

Impressionen aus Bückeburg

Foto: Bundeswehr/ Alexander Bozic
Foto: Bundeswehr/ Heiko Stock

Wissen zum Anfassen in Hamburg

In Hamburg stand der Tag der Bundeswehr ganz unter dem Schwerpunkt Wissenschaft. Die Besucher konnten sich über Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Bundeswehr und für Bundeswehrangehörige informieren. Einer der Höhepunkte war der Beförderungsappell von 2.000 studierenden Soldaten der Universität.

Impressionen aus Hamburg

Fotos: Bundeswehr/ Harry Funk

13.07.2016

Bereichsvorsitzender

Stabskapitänleutnant
Hermann Kaufhold

Tel.: 0381 802-53142
Fax: 0511 284-4382
E-Mail: bwswteamnord(at)bundeswehr.org

Bereichsgeschäftsführer

Hauptmann
Jörg Lübke

Tel.: 0511 284-3301
Fax: 0511 284-4382
E-Mail: bwswteamnord(at)bundeswehr.org

Musik, Musik, Musik

Benefizkonzert in Bad Bevensen

Bild: Heeresmusikkorps Hannover

Wann: 5. September 2017
um 19:30 Uhr

Wer: Heeresmusikkorps Hannover

Wo: Kurhaus Bad Bevensen