Home > Aktion Sorgenkinder > Spendenaktionen > Sportabzeichen PCA  > PCA-Aktion ein voller Erfolg

PCA-Aktion ein voller Erfolg

Sport hilft Sorgenkindern  

Am 14.10.2010 übergaben die Organisatoren der PCA-Aktion den Jahreserlös von 6.000 Euro zugunsten der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ an Vertreter des Bundeswehr-Sozialwerks in Bonn.  

Das Presidential Champion Award (PCA) ist ein Abzeichen für kontinuierliche und nachhaltige sportliche Aktivität, über das 1956 der damalige amerikanische Präsident Dwight D. Eisenhower die Schirmherrschaft übernommen hat und auch von ihm verliehen wurde. Die jeweiligen Amtsnachfolger setzten als Schirmherren die Tradition und Verleihung des PCA fort.

Sinn des PCA ist es ein für jedermann erfüllbares Sportabzeichen zu schaffen. Im Fokus steht ausdrücklich die kontinuierliche und nachhaltige Erbringung sportlicher Aktivität, weniger die in Höhe, Schnelle oder Weite messbare Leistung unter Wettkampfbedingungen. Unter den fast 100 angebotenen Aktivitäten ist vom Laufen und Fahrradfahren über Squash und Spinning bis hin zu Wasserski fahren und Tai Chi für jeden etwas dabei.

Major i.G. Jan Krahmann, der die Aktion im September 2008 zugunsten der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ ins Leben gerufen hatte, konnte dem Stv. Bundesvorsitzenden Harald Grebenstein und dem Stv. Bundesgeschäftsführer Norbert Bahl in Bonn dann auch nur Superlative vermelden. Nach ursprünglich 350 Teilnehmern bis September 2009 und einem entsprechenden Spendenerlös von 4.000 €, haben zwischenzeitlich 1000 Soldaten, Zivilbeschäftigte, Reservisten und Polizisten das amerikanische Sportabzeichen abgelegt. „Schreiben von Kameraden ist zu entnehmen, dass sie neben der Freude am Sport teils auch bis zu 25 Kg durch das PCA abgenommen haben.“, fügte er hinzu.

Der neue Jahreserlös in Höhe von 6.000 € soll nach dem Willen von Major i.G. Krahmann vom Joint Force Command HQ der NATO in Neapel und seinem Unterstützer beim Luftwaffenführungskommando Köln, Hauptmann Mike Knoch, insbesondere Kameraden zugute kommen, die im Rahmen von Auslandseinsätzen der Bundeswehr zu Schaden gekommen sind.

Die Vertreter des Bundeswehr-Sozialwerks erläuterten bei dieser Gelegenheit die Aktivitäten der Aktion Sorgenkinder und dankten den beiden im Namen der „Sorgenkinder“ für ihr soziales Engagement recht herzlich. Man kann nur hoffen, dass die Aktion weiterhin viele Freunde und Teilnehmer findet.

Nähere Informationen zum PCA findet man im Intranet (www.wiki.svc) und im Internet (www.sportabzeichen.org).

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.