Home > Aktion Sorgenkinder > Spendenaktionen > Martinsmünzen (Numismatik)

Martinsmünzen

Im Bundeswehr-Sozialwerk gibt es eine Vielzahl von guten Ideen und Aktionen, die zum hohen Spendenaufkommen der Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien beitragen. Auf Anregung unseres Bundesvorsitzenden wird es künftig auch eine Ansprechstelle für Numismatiker geben. Geleitet wird die Aktion von Herrn Klaus Oehme, einem ausgewiesenen Fachmann auf diesem Gebiet.

 

Klaus Oehme – Mein Weg zur Numismatik:

„Als 1952 die ersten Sondermünzen der Bundesrepublik erschienen, war ich noch als Bergmann „vor Kohle“ auf der Zeche Rosenblumendelle in Mülheim-Heissen. An Sammeln dachten wir damals nicht. Doch die Zechen wurden geschlossen. Umschulungen erfolgten – zum Busfahrer, Fahrlehrer, Fuhrparkleiter, Techniker. Als solcher war ich auf dem Balkan für eine große Firma tätig. Die damals sehr unterschiedlich strukturierten Staaten hatten die verschiedensten Währungen. Hier begann ich in den 70er Jahren zu sammeln. Das erforderte ständige Weiterbildung und Information. Der Zustand der Münzen, Beschaffenheit, Erhaltungsgrad, Größe, Gewicht, Prägungsmenge und Symbolik – es gab vieles zu beachten.

Nach meiner Rückkehr wurde ich als Techniker im Abfallbereich tätig. Silbergewinnung aus Industriebädern, vorwiegend Fixierbäder aus Druckereien, Röntgenstationen und Fotogroßlaboren. Die verschiedenen Formen der Silberausprägung von der Rohgewinnung bis zum Feinstzustand wurden mir geläufig.

Auch nach meiner Pensionierung widmete ich mich intensiv der Numismatik. Im Sammlerverein Engelskirchen, dem größten Oberbergischen Verein für Philatelie und Numismatik wurde ich Gruppenleiter Numismatik.

Durch Familienangehörige bei der Bundeswehr wurde ich mit dem Bundeswehr-Sozialwerk bekannt. Eine wirklich gute Sache. Es freut mich, wenn ich auch mein Scherflein dazu beitragen kann. So wurde die Aktion „Martinsmünzen geboren.“

 

Die Idee ist folgende: Wie der heilige Martin seinen Mantel geteilt hat, wollen wir bei der Münzaktion verfahren. Sie senden Herrn Oehme Ihre Münzsammlung und er wird den höchst möglichen Wert beim Verkauf erzielen. Die Hälfte vom Erlös wird Ihnen überwiesen, die andere Hälfte geht an die Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien. Für diesen Teil erhalten Sie zusätzlich eine Spendenbescheinigung.

Unabhängig davon steht Herr Oehme den Mitgliedern des Bundeswehr-Sozialwerks für alle Fragen der Numismatik zur Verfügung.

Kontakt

Klaus Oehme

Anschrift

Klaus Oehme
Zur Wupperquelle 5
51709 Marienheide-Holzwipper

Tel.: 02264/69 66