Home > Aktion Sorgenkinder > Spendenaktionen > Advents- und Weihnachtsbasar > Adventsbasar 2016 in Bonn

Traditioneller Adventsbasar auf der Bonner Hardthöhe

Den Besuchern bot sich ein vielfältiges Angebot an Leckerem. (Foto: ML)

Die Erfolgsgeschichte geht weiter

Zum mittlerweile 30. Mal öffnete am 24. November 2016 der Adventsbasar auf der Bonner Hardthöhe seine Pforten. Dabei wurde die Erfolgsgeschichte der letzten Jahre fortgeschrieben. Für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ kam eine stolze Spendensumme in Höhe von 23.990,14 € zusammen. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle Unterstützer, die zu diesem großartigen Ergebnis beigetragen haben.

Nach Begrüßung durch den Bereichsvorsitzenden West, Uwe Sander, sprach zunächst Vizeadmiral Joachim Rühle in Vertretung für die Bundesverteidigungsministerin ein Grußwort. Auch Beate Jung, Schirmherrin des Adventsbasars und zugleich Schirmherrin der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“, begrüßte die zahlreichen Basarbesucher und führte aus, dass unverändert Bedarf an Hilfe bestehe. Von daher passte es in den Ablauf der Veranstaltung, dass ihr anschließend verschiedene Spendenschecks überreicht wurden.

So übergaben Josefa Platzer mit ihrem Team vom Familienbetreuungszentrum (FBZ) Lahnstein, Präsident Matthias Leckel, Generalleutnant Martin Schelleis, Gilbhardt Fahl und Oberstleutnant Christoph Frömelt Schecks in drei- beziehungsweise vierstelliger Höhe an eine sichtbar dankbare Beate Jung.

Liebevoll gestaltete Figuren erfreuten sich großer Beliebtheit. (Foto: ML)

Im Anschluss daran hatte Sander die Freude, die Ehrennadel in Bronze an Maria Hilger vom FBZ Lahnstein sowie die Ehrenmedaille in Bronze an das Führungsunterstützungskommando der Bundeswehr (FüUstgKdoBw) und die Offiziersheim-Gesellschaft (OHG) Hardthöhe zu überreichen. Die Auszeichnung erfolgte für das große ehrenamtliche Engagement für das BwSW. Bevor nun die zahlreichen Gäste die einzelnen Aussteller besuchen konnten, richtete auch der Bundesvorsitzende des BwSW, Direktor beim BAPersBw Peter Niepenberg, ein Grußwort an die Besucher und nutzte den würdigen Rahmen, um gemeinsam mit der Bundesgeschäftsführerin, Regierungsdirektorin Veronika Dahl, die Schirmherrin mit der Ehrennadel in Gold auszuzeichnen. Unter anerkennendem Applaus zeigte sie sich sichtlich überrascht und erfreut.

Nun war die Zeit für die Gäste gekommen, an den liebevoll dekorierten Ständen das richtige Geschenk für sich oder ihre Liebsten finden. Die Auswahl war sehr groß. So gab es Adventsgestecke, selbstgestrickte Socken und Mützen, Schmuck und vieles mehr. Es blieb fast kein Wunsch unerfüllt. Und wer nach dem Besuch der Stände Hunger verspürte, konnten sich mit einer Erbsensuppe der OHG, Waffeln oder einem Stück Kuchen stärken. Bei einer Auswahl von über 60 Kuchen fiel die Entscheidung nicht jedem leicht. Dazu wurde von den fleißigen Helferinnen frischer Kaffee oder ein Kaltgetränk angeboten. 

Natürlich gab es auch wieder eine große Tombola mit über 500 Preisen. Der Hauptpreis war in diesem Jahr eine Flugreise für zwei Personen nach Sizilien inklusive Vollpension. Neben weiteren Reisegutscheinen, einem Mountainbike, Weinpräsenten gab es darüber hinaus viele weitere Sachpreise zu gewinnen. An dieser Stelle ein Dank an die verschiedensten Sponsoren, insbesondere an die Förderungsgesellschaft des BwSW, FOX-Tours, Novasol, Dansommer,  Residenz am Kurpark und das Romantik Hotel Sanct Peter, um nur einige zu nennen.

Preise bei der Tombola. (Foto: ML)

Musikalisch untermalte der Chor „Klangkörper“ des Zentrums für Geoinformationswesen der Bundeswehr (ZGeoBw). Unter der Leitung von Regierungsoberinspektorin Christin Stepanski wussten die Damen und Herren des Chores mit ihrer Sangeskunst voll zu überzeugen. Hier auch ein Dank an den Kommandeur des ZGeoBw, der die Teilnahme an dem Adventsbasar ermöglicht hatte.

Zu guter Letzt gilt ein ganz besonderer Dank den vielen Helfern, den Vorgesetzten und Dienststellenleitern, allen Loskäufern und Besuchern des Basars, die wesentlich zum erfolgreichen Gelingen des Adventsbasars beigetragen haben. Ohne diese Unterstützung ist es nicht möglich, solch eine Veranstaltung erfolgreich zu gestalten und durchzuführen. Hervorzuheben sind hier insbesondere die Soldaten des FüUstgKdoBw, die für einen reibungslosen Auf- und Abbau sorgten. Ihnen gelang es, dass Besucherzentrum in ein weihnachtliches Gewand zu kleiden und waren auch am Tag des Basares voller Elan im Einsatz. 

Auch im nächsten Jahr findet der Adventsbasar auf der Bonner Hardthöhe wieder, wie gewohnt, am letzten Donnerstag im November, dem 30. November 2017, statt.   

22.12.2016

Liste der Gewinne aus der Tombola des Adventsbasars

Hier können Sie sich die Liste der Gewinne herunterladen:

Gewinne Adventsbasar 2016 sortiert nach laufender Nummer

Gewinne Adventsbasar 2016 sortiert nach laufender Losnummer

Die Preise können bei den zuständigen Regionalstellenleitern vor Ort bzw. in der Bundesgeschäftsführung in Bonn in der Ollenhauerstr. 2 bei der Pressestelle (0228/377 37 490) abgeholt werden.

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.