Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > viele Gelegenheiten > Traditionsgemeinschaft Mindener Pioniere

Traditionsgemeinschaft der Mindener Pioniere

OStFw Thomas Bitter, OStFw a.D. Holger Dreesen, Stabshauptmann a.D. Heinz-Joachim Pecher, Oberst d.R. Karl-Helmut Klaas, Stabsfeldwebel a.D. Helmut Lielenkamp (v.l.n.r.)
Bild: Zoberbier

Spendenbüchse wird zur Tradition

Mit dem dritten Mal ist es schon gute Tradition, dass im Rahmen der Jahresabschlussveranstaltung des Panzerpionierbataillons 130, dem "Brückenschluss", die Spendenbüchse aus der militärgeschichtlichen Sammlung an das Bundeswehr-Sozialwerk übergeben wird. Auch im Jahr 2017 wurde bei allen Führungen durch die Sammlung, die sich mit der Geschichte der Mindener Pioniere von 1959 bis heute beschäftigt, für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ gesammelt.
Gäste aus Politik, militärische Vorgesetzte und Besucher aus dem In- und Ausland kamen an der Sammeldose nicht vorbei! Und so freute sich der Vorstand der Traditionsgemeinschaft, das Sammelergebnis in Höhe von 158,40 € an den Regionalstellenleiter, Oberstabsfeldwebel (OStFw) a.D. Holger Dreesen, überreichen zu können.
Wenn Sie sich für einen Besuch der Ausstellung im Pionierstandort Minden interessieren oder sich über die Traditionsgemeinschaft der Herzog-von-Braunschweig-Kaserne informieren möchten, dann finden Sie alles auf der Homepage unter: www.tradgem-hvb.de.

05.02.2018

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.