Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > viele Gelegenheiten > Traditionsboßeln in Otze

Sebastian Schmidt, Evelyn Werner, Volker Pfeifer, Peter Treff, Norbert Sünnemann, Eckhard Buchheister, Anette Neben, Dr. Neben, Bernhard Kramer, Erika Sünnemann, Hartwig Stührmann, Beate Treff, Brigitte Stührmann (v.l.n.r.). Bild: Holger Dreesen

173,50 € für das Bundeswehr-Sozialwerk gespendet

Zum 11. Mal in Otze geboßelt

Auch 2016 trafen sich die Ehemaligen der Abteilung Sanitäts-und Gesundheitswesen des ehemaligen Wehrbereichskommandos II aus Hannover bei Familie Dr. Ingo Neben zum Traditionsboßeln. Der Hausherr übernahm die Mannschaftseinteilungen und stellte gleichstarke Teams auf. Dies gelang ihm so gut, dass erst beim letzten Spiel ein Sieger ermittelt werden konnte.

Erneut verwöhnte Anette Neben die Sportler beim Zwischenstopp mit Getränken und Herzhaftem. Nach dem gemeinsamen Mahl wurde der Inhalt des Traditionssparschweins gezählt und an den Regionalstellenleiter Holger Dreesen übergeben. Er freute sich, 173,50 € an die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ spenden zu können. Mit der spendenfinanzierten Aktion unterstützt das Bundeswehr-Sozialwerk beispielsweise unverschuldet in Not geratene Bundeswehrangehörige oder organisiert Freizeiten für Menschen mit Beeinträchtigungen.

15.02.2017

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.