Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > viele Gelegenheiten > Sportler helfen Sorgenkindern

Sportler helfen Sorgenkindern

Kathrin Möbius (li.) von der Regionalstelle des Bundeswehr-Sozialwerks im Gespräch über das Angebot des Vereins.
Bild: Michael Schlieter

FBZ Erfurt startete mit viel Rückenwind ins neue Jahr

Am 28. Januar 2018 lud das Familienbetreuungszentrum (FBZ) Erfurt mit seinen Betreuungsstellen Gotha, Bad Salzungen und Bad Frankenhausen die Angehörigen der Thüringer Soldaten im Einsatz zum Neujahrsempfang in die Gothaer Friedenstein-Kaserne ein.
Auf einer Informationsmeile im Gadolla-Saal der Kaserne stellten sich die Netzwerk- und Kooperationspartner des FBZ Erfurt vor. Dazu zählen der Sozialdienst, der psychologische Dienst, der Deutsche BundeswehrVerband und auch das Bundeswehr- Sozialwerk. Der Stellvertreter des Bereichsgeschäftsführers Ost des Bundeswehr-Sozialwerks, Oberstabsfeldwebel Volker Haas, und die Regionalstellenleiterin der Regionalstelle Erfurt, Kathrin Möbius, standen den Besuchern für Informationen rund um den gemeinnützigen Verein zur Verfügung. Im Gepäck hatten sie auch die beliebten Tarndruck-Teddys und Honig aus der Imkerei von Hauptbootsmann Stefan Schönrock, Regionalstellenleiter des Bundeswehr-Sozialwerks in Potsdam, der einen Teil des Erlöses der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ spendet.

Interessantes Rahmenprogramm

Im Rahmen der Veranstaltung stellten sich noch weitere Partner des FBZ vor, wie die Touristenbüros der Garnison- und Partnerstädte in Thüringen, der Ritterbund Thüringen, der Verfassungsschutz, der Eishockeyverein TecArt Black Dragons Erfurt und der Fußballclub Rot-Weiß Erfurt. Beide Vereine hatten für eine Verlosung attraktive Preise im Gepäck. Die Gewinner konnten sich über Freikarten für die Spiele der beiden Mannschaften freuen
Am Ende der Veranstaltung spendeten Ronny Flügel von den TecArt Black Dragons Erfurt und Lucas Macholeth vom FC Rot-Weiß Erfurt den Erlös aus dem Verkauf der Lose an die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ und übergaben die stolze Summe in Höhe von 310,00 € an die Vertreter des Bundeswehr-Sozialwerks.
Das Bundeswehr-Sozialwerk bedankt sich bei allen Spendern und bei beiden Sportvereinen für die großzügige Unterstützung!

12.03.2018

Impressionen

Alle Bilder: Michael Schlieter

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.