Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > viele Gelegenheiten > Schafkopf- und Kickerturnier in
der Werdenfelser Kaserne

Schafkopf- und Kickerturnier in der Werdenfelser Kaserne

Voller Erfolg für Teilnehmer und das Bundeswehr-Sozialwerk

Inzwischen kann man schon fast von einer guten Tradition sprechen: Bereits zum dritten Mal richtete die Unteroffizierskameradschaft des Informationstechnikbataillons 293 in Murnau ein Schafkopf- und Kickerturnier aus. Der kameradschaftliche Wettstreit fand am 30. November 2017 in der Edelweißstube der Werdenfelser Kaserne statt.

Volles Haus bei der Unteroffizierskameradschaft

Die Unteroffizierskameradschaft des Bataillons ist dafür bekannt, mit allerlei kameradschaftlichen Veranstaltungen den Zusammenhalt zu stärken und gleichzeitig Geld für den guten Zweck zu sammeln. Egal, ob es sich um das Starkbierfest, das Neujahrsschießen oder um das Schafkopf- und Kickerturnier handelt - stets stehen Austausch und Beisammensein aktiver und ehemaliger Soldaten im Vordergrund.

66 Personen nahmen am 3. Turnier teil, 48 spielten Schafkopf und 18 Kicker. Beim Tischfußball eiferten neun Mannschaften um den Sieg. „Die Resonanz ist über die letzten Jahre stetig gestiegen“, betont Hauptfeldwebel Daniel Kummer, der Erste Vorsitzende der Unteroffizierskameradschaft. „Gerade für das Schafkopfen kommen jedes Jahr Stammgäste, aber auch viele Neue“, so Kummer.

Die Unteroffizierskameradschaft ist seit 1971 aktiv. In dem Verein können nicht nur aktive und ehemalige Unteroffiziere aus Murnau Mitglied werden, sondern auch Reservisten und zivile Bundeswehrangehörige in gleicher Dienststellung. Neben den Vereinsmitgliedern nahmen auch Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Murnau und Umgebung am Turnier teil. Damit zeigt die Veranstaltung auch die Verbundenheit zwischen Bataillon und der Marktgemeinde. Auch der Bataillonskommandeur, Oberstleutnant Jürgen Eckert, war ebenfalls mit von der Partie.

Trümpfe und flinke Bälle für den guten Zweck

Über das tolle Ergebnis freuen sich Hauptfeldwebel Kummer (r.) und Hauptfeldwebel Hartmann.
Bild: Christopher Schüttler

Zu gewinnen gab es für den ersten Platz ein ganzes Spanferkel, für den zweiten einen üppigen Brotzeitkorb und der Drittplatzierte bekam eine feine Kaffeeauswahl. Alle Preise wurden gestiftet. Um sich für die schweißtreibenden Kämpfe um die Stiche und Kickerpartien zu stärken, wurde ein zünftiges Brotzeitbuffet serviert. Und wie immer bei der Unteroffizierskameradschaft, kam der Erlös einer gemeinnützigen Aktion zugute. Das Geld stammt von den Einnahmen aus dem Startgeld und den Getränkepreisen. Außerdem wurde eine Spendenbox aufgestellt.

So kam der Betrag von 563,80 € zusammen. Diese fantastische Summe kommt dem Bundeswehr-Sozialwerk zugute und fließt dort in die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“.
„Danke für die vielen Spenden und die gute Zusammenarbeit mit der Unteroffizierskameradschaft“, sagt Christian Hartmann, Ansprechpartner der Regionalstelle Murnau des Bundeswehr-Sozialwerks. Und Kummer ergänzt: „Aufgrund des stets positiven Feedbacks planen wir bereits für ein erneutes Turnier im Jahr 2018.“

08.02.2018

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.