Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > viele Gelegenheiten > Ruhestand Franz-Josef Ganz

Franz-Josef Ganz in Ruhestand verabschiedet

Brigadegeneral Jens-Olaf Koltermann, Regionalstellenleiter Stefan Leist und Leitender Technischer Regierungsdirektor Franz-Josef Ganz mit dem Spendenscheck.
Bild: Daniela Anneken/PIZ AIN

300,00 € für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“

Am 23. Januar 2018 verabschiedete der Präsident des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr den Leitenden Technischen Regierungsdirektor Franz-Josef Ganz in den Ruhestand. Neben dem Abteilungsleiter I Brigadegeneral Jens-Olaf Koltermann war auch der Regionalstellenleiter Stefan Leist bei der Verabschiedung dabei. Denn Ganz, Gruppenleiter I5, hatte sich von seinen Kollegen keine Geschenke, sondern eine Spende zu Gunsten der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ gewünscht.
„Das Bundeswehr-Sozialwerk und die von dort erbrachten Leistungen für Bundeswehrbedienstete und deren Familienangehörige lagen mir schon immer am Herzen“, betonte Ganz. „Deshalb gilt meine letzte gute Tat während meiner aktiven Dienstzeit einer Organisation, die sich für alle Bundeswehrangehörigen – zivil wie militärisch – einsetzt. Und da gibt es nur das BwSW, dessen Aktivitäten ich aufmerksam verfolge“, so Ganz weiter. Leist, der Ganz schon viele Jahre kennt und sehr schätzt, bedankte sich herzlich für die Spende und die immer offene Tür und das offene Ohr. Ganz war in all den Jahren immer gerne für das Bundeswehr-Sozialwerk da. „Es war mir immer eine große Freude, dort zu helfen, wo Hilfe notwendig war“, erklärte Ganz.
Am 23. Januar 2018 verabschiedete der Präsident des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr den Leitenden Technischen Regierungsdirektor Franz-Josef Ganz in den Ruhestand. Neben dem Abteilungsleiter I Brigadegeneral Jens-Olaf Koltermann war auch der Regionalstellenleiter Stefan Leist bei der Verabschiedung dabei. Denn Ganz, Gruppenleiter I5, hatte sich von seinen Kollegen keine Geschenke, sondern eine Spende zu Gunsten der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ gewünscht.
„Das Bundeswehr-Sozialwerk und die von dort erbrachten Leistungen für Bundeswehrbedienstete und deren Familienangehörige lagen mir schon immer am Herzen“, betonte Ganz. „Deshalb gilt meine letzte gute Tat während meiner aktiven Dienstzeit einer Organisation, die sich für alle Bundeswehrangehörigen – zivil wie militärisch – einsetzt. Und da gibt es nur das BwSW, dessen Aktivitäten ich aufmerksam verfolge“, so Ganz weiter. Leist, der Ganz schon viele Jahre kennt und sehr schätzt, bedankte sich herzlich für die Spende und die immer offene Tür und das offene Ohr. Ganz war in all den Jahren immer gerne für das Bundeswehr-Sozialwerk da. „Es war mir immer eine große Freude, dort zu helfen, wo Hilfe notwendig war“, erklärte Ganz.
Wir sagen ganz herzlichen Dank für diese großzügige Unterstützung und wünschen Franz-Josef Ganz alles Gute, viel Gesundheit, Glück und Zufriedenheit für die Zukunft!

19.04.2018

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.