Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > viele Gelegenheiten > REWE-Getränkemarkt Schöneck-Kilianstädten spendet 150,00 € im Sparhund

REWE-Getränkemarkt Schöneck-Kilianstädten spendet 150,00 € im Sparhund

Lothar Schultheiß überreicht Oberstabsfeldwebel der Reserve Hans-Peter den Sparhund für die Sorgenkinder.
Bild: Monika Loeb

Unterstützung für das Bundeswehr-Sozialwerk

Der Leiter des REWE-Getränkemarktes in Schöneck-Kilianstädten, Lothar Schultheiß, überreichte Oberstabsfeldwebel der Reserve Hans-Peter Loeb einen prall gefüllten Sparhund: 150,00 € ergab die Zählung.


Der stolze Betrag setzte sich aus Spenden der Mitarbeiter und aus gesammelten Pfandflaschen zusammen. Loeb, der während seiner aktiven Dienstzeit Regionalstellenleiter Frankfurt/Main war, ist im heimischen Sportverein SV Kilianstädten als Jugendleiter tätig: „Es ist schon erstaunlich, wie viele leere Flaschen gerade Kinder und Jugendliche nach dem Training liegen lassen.“ Der Erlös der Pfandbons wanderte in den Sparhund.


Lothar Schultheiß und die anderen Mitarbeiter des Marktes, darunter Loebs Tochter Monika, die selbst langjähriges Mitglied im Bundeswehr-Sozialwerk ist, zeigten Herz für die Sorgenkinder und stockten den Betrag auf 150,00 € auf.

22.11.2017

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.