Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > viele Gelegenheiten > Kreuze aus Lourdes

Kreuze aus Lourdes

Mit diesen handwerklich gelungen Flechtarbeiten erwirtschaftete Franz Niedermüller aus Freising einen Erlös von 4.825,- €, den er am Besuchertag bei der Behindertenfreizeit in Eben im August 2011 an die Schirmherrin der Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW übergab.

Frau Beate Jung dankte im Namen der behinderten Kinder herzlich und konnte Herrn Niedermüller bei der Behindertenfreizeit zeigen, dass das Geld einen guten Zweck erfüllt.  

Herr Niedermüller, wie entstand diese außergewöhnliche Idee, Lourdes-Kreuze zu flechten ?

Erlernt habe ich das Kreuze flechten etwa 1977 in der Schule. Wiederentdeckt bei den Vorbereitungen zur Soldatenwallfahrt nach Lourdes im Jahr 2001. Wer kann denn schon 26 Stunden lesen, bei der Zugfahrt ins entfernte Lourdes. Da erinnerte ich mich an eine vor über 29 Jahren in der Schule erlernte Flechtkunst. Am Abend vor der Abreise habe ich noch Schnur besorgt und dann im Zug angefangen Kreuze zu flechten.

Wie erklären Sie sich diese grosse Nachfrage und das Interesse am Kreuze flechten ?

Eigentlich waren die Kreuze nur für die mitreisenden Kameraden aus Freising gedacht. Dei Nachfrage stieg im Zug und schließlich auch die Anzahl der zu flechtenden Kreuze enorm an. Der Andrang war letztlich so groß, dass ich einige Kreuze erst zu Hause fertig stellen konnte und sie den Bestellern zusenden musste. Bei den folgenden Soldatenwallfahrten nach Lourdes habe ich dann immer ausreichend Flechtmaterial mitgenommen, um die Nachfrage und mehr zu decken.

Wie kam es zu diesem enormen Spendenbeitrag ?

Seit 2001 flechte ich nun für die jährlich stattfindende Soldatenwallfahrt in das französische Lourdes Kreuze aus Schnur, die bei mir gegen einen Betrag von 15,- € erworben werden können. Ich behalte das damit eingenommene Geld natürlich nicht für mich, sondern gebe stets den gesammelten Betrag an wohltätige Einrichtungen, u.a. auch der "Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW".

Bis zum heutigen Tag habe ich mit meiner "Aktion Kreuze aus Lourdes" einen Spendenbetrag in Höhe von 14364,-- € gesammelt. Der Spendenbetrag für die Sorgenkinder wurde bei den Lourdeswallfahrten 2009 bis 2011 und dem Afghanistaneinsatz 2010 gesammelt, wobei 2011 das bisher höchste Sammelergebnis in Höhe von 1.950,- erreicht werden konnte.

Danke auch für Ihre Spende.

H. W. 

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.