Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > viele Gelegenheiten > Immobilienmakler spendet

Nöte und Sorgen erkannt

Präsentieren den Spendenscheck: StFw a.D. Ewald und OStFw Haas. (Foto: Wonneberger)

Immobilienmakler spendet für die Sorgenkinder

Stabsfeldwebel (StFw) a.D. Bernd Ewald war mit Leib und Seele Soldat. Neben Verwendungen im Wachbataillon in Berlin war er viele Jahre Wehrdienstberater und zum Ende seiner Dienstzeit Leiter des Tagungszentrums in der Berliner Julius-Leber-Kaserne. Jetzt ist Bernd Ewald Immobilienmakler und arbeitet immer noch viel mit der Bundeswehr zusammen. Dies und die Tatsache, dass er die Not mancher ehemaliger Kameraden oder deren Familien kennt, brachte ihn auf die Idee die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ zu unterstützen.

Anlässlich des Weihnachtsessens der OHG/UHG der Julius-Leber-Kaserne übergab er einen Spendenscheck in Höhe von 200 € an den stellvertretenden Bereichsgeschäftsführer Ost, Oberstabsfeldwebel (OStFw) Volker Haas. Dieser nutzte die Gelegenheit und informierte die anwesenden Gäste über die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“. 

Unser herzliches Dankeschön für die Spende an Bernd Ewald!

30.12.2016

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.