Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > viele Gelegenheiten > Fußball in Husum

Bild: Bernd Berns

Rundum gelungener Nachmittag

Fußballspiel in Husum für den guten Zweck

Beim zweiten Fußballkick der Mannschaften des NF-Oldie-Star-Teams und der Traditionsgemeinschaft Jagdbombergeschwader 41 stand der caritative Gedanke im Mittelpunkt. Gewinner waren am Ende das Soldatenhilfswerk und das Bundeswehr-Sozialwerk.

Der Gedanke dieses Fußballmatches war erneut, unverschuldet in Not geratenen Menschen zu helfen. Seit 1991 spielt das Team um Rainer Bruns bei repräsentativen und caritativen Anlässen und unterstützt wohltätige und gemeinnützige Organisationen oder Aktionen Spenden. Über 105.000,00 € haben die NF-Oldie-Stars bereits von Sponsoren aus der Wirtschaft gesammelt und anschließend gespendet.

Scheckübergabe mit den beiden Mannschaften.
Bild: Bernd Berns

Bevor die Hobbyfußballer der NF-Oldies, die sich aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik zusammensetzt, auf ihren Gegner trafen, bewältigten beide Teams gemeinsam das Kuchenbüfett. Eine erste Taktik der Traditionsgemeinschaft? Schließlich galt es die 6:4 Niederlage aus dem Jahr 2015 wieder wett zu machen. Dass dieser Sonnabendnachmittag wieder ein voller Erfolg wurde, ist dem Betreuer der Traditionsmannschaft, Frank Sterzel, zu verdanken. Er organisierte nicht nur in Absprache mit Rainer Bruns dieses Spiel. Gemeinsam mit dem Kasinopersonal, Oberbootsmann Müller, Hauptfeldwebel Waldemar Paletta und Familienangehörigen wurden die eintreffenden Fußballer mit einem reichhaltigen Kuchenbüfett im Kasino der Julius-Leber-Kaserne verwöhnt. Hier hatten die Spieler Gelegenheiten zum Kennenlernen und sich über taktische Spielzüge zu beraten. Diese sollten über Erfolg oder Niederlage entscheiden. Vielleicht war es die Anzahl der Tortenstücke, die am Ende über den Erfolg entschied.

Zu Beginn des Spiels stand „Gutes zu tun“ im Vordergrund. Vor dem Anstoß wurde jeweils ein Spendencheck in Höhe von 1.000,00 € an Oberstabsfeldwebel Bernd Berns vom Flugabwehrraketengeschwader 1 für das Soldatenhilfswerk und an Frank Sterzel für das Bundeswehr-Sozialwerk übergeben. „Unsere Soldaten verrichten überall auf der Welt ihren wichtigen Dienst. Wir wollen zeigen, dass wir sie unterstützen und hinter ihnen stehen“, erklärte Rainer Bruns, Teamchef der NF-Oldie-Stars.

Das Spiel stand ganz im Zeichen der Torhüter. Beide zeigten eine respektable Leistung zwischen den Pfosten, die regelmäßig mit starkem Applaus belohnt wurde. Die NF-Oldies erkämpften sich nach kurzer Zeit ein 3:0. Das ließ die Traditionsgemeinschaft nicht auf sich sitzen und verkürzte vor der Halbzeitpause auf 3:2. Dass es am Ende dann doch 6:3 stand, lag dann doch nicht an den Torhütern. Sie konnten die Fehler ihrer Vordermänner nicht immer ausmerzen. Während Christian Sönksen auf der Seite der Traditionsgemeinschaft sechsmal den Ball aus dem Tor holen musste, brauchte der Torhüter der NF-Oldies dies nur dreimal. Die Torschützen für die NF-Oldies: Barzel, zwei Mal Valtin, Schubert und Clausen. Dazwischen gönnte der Gegner den Oldies ein Eigentor. Für die Traditionsgemeinschaft trafen Holm, Mölk, Scheve und ein Eigentor von Jörg Andresen.
„Es war ein rundum gelungener Nachmittag, der mit Unterstützung der Sponsoren CG Christiansen, dem Architekten Lars Krieger, VPV-Versicherung Heuer & Heuer und Rigo Häusler von Taxi 6000 seinen Abschluss bei einem gemeinsamen Grillen fand“, resümierte Frank Sterzel am Ende der Veranstaltung.

05.07.2017

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.