Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > viele Gelegenheiten > Charity Dinner in Oberstdorf

Spendenübergabe: Peter Fuchs von ProSport, Stefan Huber, Stv. Landrat Landkreis Oberallgäu Alois Ries und Bereichsvorsitzender Süd, Oberstlt Christian Bonauer. (v.l.n.r.)

„Jakobsmuscheln im Chorizomantel“

Präsentieren das Koch- und Backbuch der WTD 81: KptLt Nett (l.), RAmtfr Harrer und StUffz Thomas Kucharski, Mannschaftskapitän.

Charity Dinner in Oberstdorf für einen guten Zweck

Oberstdorf - Am 30. Januar 2016 war es wieder soweit: Die Koch-Nationalmannschaft der Bundeswehr unter der Leitung von KptLt Fred Nett gab ihre Visitenkarte zum dritten Charity Dinner in Oberstdorf ab.

In einem einzigartigen Ambiente wurde für 170 Gäste gekocht - besser gesagt zelebriert - und dies alles für einen guten Zweck. Hervorragend organisiert von Stefan Huber, dem Geschäftsführer der Erdinger-Arena, wurde den Gästen ein kurzweiliger Abend bereitet.

Zu Beginn der Veranstaltung überreichte RAmtfr Ute Harrer den Köchen das Koch- und Backbuch „Erprobte Leckereien“ der Wehrtechnischen Dienststelle 81 aus Greding, die daraufhin sofort für den zweiten Band ihre Mithilfe zusicherten.

Bereiteten akribisch die Menüfolge vor: Die Köche der Nationalmannschaft.

Interviews mit Skisprungexperte Dieter Thoma, Fernsehmoderator Matthias Opdenhövel und Cheftrainer des Skisprung-Weltcup-Damenteams Andreas Bauer verkürzten den Gästen die Zeit zwischen den fünf Gängen und ließen den Abend wie im Flug vergehen. Angereist aus der ganzen Republik, musste an diesem Abend niemand sein Kommen bereuen. Ob „Jakobsmuscheln im Chorizomantel“ oder „Ragout vom Rind“, „Fenchel-Birnen-Gemüse mit Semmelknödelbrot und gebackenem Rotkohl“, für jeden Geschmack war etwas dabei. Und die Darreichung der Speisen war wie immer bei den Köchen eine Augenweide, so dass man überlegte, diese Kunstwerke wirklich zu „zerstören“ oder lieber hungrig nach Hause zu gehen.

Und alle Gäste wussten: Wir essen für einen guten Zweck. Der Reinerlös dieses Abends in Höhe von 4.000 € teilen sich die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ und ProSport für junge förderungswürdige Sportler. Herzlichen Dank an alle Unterstützer und natürlich auch an alle Gäste.

21.03.2016

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.