Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > viele Gelegenheiten > Abschied Hptm Fiévet

Großherzige Spende

Hptm Fiévet (l.) übergibt seine Spende an Stefan Leist (©Frau Fiévet)

Beim Abschied an Sorgenkinder gedacht

Koblenz - „Euer Abschiedsgeschenk dankend annehmend möchte ich die Summe gerne als Spende an die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des Bundeswehr-Sozialwerks“ weitergeben.“

Mit diesen Worten dankte Hptm Christoph Fiévet Ende April seinen Kameraden und Kollegen des Koblenzer BAAINBw und seinem Dienstherrn für das Geschenk und die gemeinsame Zeit in der Bundeswehr, als er bei seiner Verabschiedung in den Ruhestand auf seine fast 36-jährige Dienstzeit zurückblickte. Seinem Regionalstellenleiter Stefan Leist teilte er mit, dass er gerne Soldat war und die Wohltaten des Sozialwerks in seiner langjährigen Mitgliedschaft immer aufmerksam verfolgt hat. So lag es nahe, am Ende seiner aktiven Zeit das Abschiedsgeschenk seines Referates U6.2 für gute Zwecke an das Sozialwerk weiterzugeben. Gerne und mit Freude nahm Leist den Betrag von 130 Euro 2015 entgegen.

„Lieber Herr Fiévet, ganz herzlichen Dank für diese freundliche Geste und die großherzige Spende und alles Gute im Ruhestand!“

Koblenz, 03.06.2015

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.