Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > viele Gelegenheiten > 19. Tag der Bundesregierung

Mitmachen und gewinnen lautete die Devise

Der Infostand des BwSW.
Bild: Tino Kolrep

19. Tag der Bundesregierung im BMVg

Tausende Berliner und Touristen nutzten am 26. und 27. August 2017 den Tag der offenen Tür der Bundesregierung, um sich beim „Date mit der Demokratie“ über die Regierungsarbeit zu informieren – viele von ihnen fanden auch den Weg ins Bundesministerium der Verteidigung (BMVg).

Rund 7.400 Besucher bestaunten Großgerät wie den Schützenpanzer Puma, die Präzision des Drillteams Wachbataillon BMVg, warfen einen Blick ins Cockpit eines Tornados oder bewunderten die Vorführungen der Schule für Diensthundewesen der Bundeswehr. Für kleine Köstlichkeiten war wie jedes Jahr die Kochnationalmannschaft der Bundeswehr vor Ort.

Glückliche Gewinner: Vizeadmiral Rühle (l.) mit Ehefrau.
Bild: Tino Kolrep

Der Infostand des Bundeswehr-Sozialwerks (BwSW) präsentierte sich ganz im Zeichen der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“. Wie bereits in den vergangenen Jahren fand eine Tombola mit tollen Preisen statt. Zu gewinnen gab es unter anderem 100 Eintrittskarten, die Hertha BSC für die nächste Bundesligapartie gegen den SV Werder Bremen zur Verfügung gestellt hatte. Zwei der glücklichen Hauptgewinner waren der Stellvertreter des Generalinspekteurs, Vizeadmiral Joachim Rühle, mit seiner Ehefrau. Auch der Aufklärungsroboter „Manipulatoreinheit 1“ zog ein Los. Nach über 1.000 verkauften Losen können sich die Sorgenkinder über einen Reinerlös von 1.457,00 € freuen. Das BwSW bedankt sich ganz herzlich bei allen Loskäufern für dieses tolle Ergebnis!

Der Bereich Ost überreichte Kathrin Friedel (3.v.l.) eine Dankurkunde für 25 Jahre Mitgliedschaft im BwSW.
Bild: Tino Kolrep

 

Unter die vielen Besucher mischte sich 2017 wieder die Führungsspitze der Bundeswehr. Neben Vizeadmiral Rühle kam auch der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, an den Stand des BwSW, um sich über die Entwicklungen im Verein zu informieren.

Zum Ende der Veranstaltung nutzte der Bereichsvorsitzende Ost, Ministerialrat Stefan Schäfer, die Gelegenheit, um Kathrin Friedel, langjährige Betreuerin bei Kinder- und Jugendfreizeiten, die Dankurkunde für 25 Jahre Mitgliedschaft im BwSW zu überreichen.

Der Aufklärungsroboter „Manipulatoreinheit 1“ zog ein Los.
Bild: Tino Kolrep

 

Das BwSW bedankt sich bei Hertha BSC für die tollen Sachspenden sowie bei der Bundesregierung und dem BMVg, die dem Verein die Möglichkeit gegeben haben, auf die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ aufmerksam zu machen.

07.09.2017

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.