Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > Konzerte > Konzert Veitshöchheim

Der Polizeichor Würzburg begeisterte die Zuhörer. (Foto: privat)

Gewaltige Stimmen

Blechbläsersextett des Heeresmusikkorps Veitshöchheim unter der Leitung von HptFw Müller (l.). (Foto: privat)

Benefizkonzert mit Würzburger Polizeichor und Blechbläsersextett des Heeresmusikkorps Veitshöchheim

Ein voller Erfolg war das Benefizkonzert im Juli 2016 mit dem Würzburger Polizeichor und dem Blechbläsersextett des Heeresmusikkorps (HMK) Veitshöchheim in den Mainfrankensälen. Neben den vielen Ehrengästen war es für Regionalstellenleiter Hermann Dettweiler eine besondere Ehre, die Präsidentin des bayerischen Landtages, Barbara Stamm, zu begrüßen.

In dem bis auf den letzten Platz gefüllten Konzertsaal lauschte das Publikum den gewaltigen Stimmen des Würzburger Polizeichors und den Darbietungen der Musiker des HMK Veitshöchheim. Mit weltbekannten Evergreens wie „Überall auf der Welt singt man Lieder“ oder „One Way Wind“ und „My Way“ sowie allzeit bekannten Seemannsliedern versetzte der Chor - unter der Leitung von Jürgen Pfarr, begleitet von Rudolf Ramming am Klavier und Dr. Peter Pfriem am Kontrabass - die Zuhörer in Sommerlaune. Glanzpunkte setzte auch das Blechbläsersextett unter der Leitung von Hauptfeldwebel (HptFw) Mathias Müller mit „One Moment in Time“, „Amazing Grace“ und dem „Tuba Tiger Rag“

Spendenübergabe vor dem Rathaus Veitshöchheim: Oberst Rupp, Hauptmann Robert Heiland, Jürgen Pfarr, Bürgermeister Götz, Horst Assmann und Hermann Dettweiler (v.l.n.r.). (Foto: privat)

Mit lang anhaltendem Applaus dankte das Publikum den Sängern und Musikern, die den Dank mit mehreren Zugaben zurückgaben. Nach mehr als zwei Stunden ging ein mehr als gelungener Abend zu Ende. Hermann Dettweiler bedankte sich beim Polizeichor und dem Blechbläsersextett für deren Bereitschaft,  ohne Gage das Konzert zu veranstalten. Ein weiterer Dank galt Bürgermeister Jürgen Götz und Oberst Wolf-Dietrich Rupp für die Übernahme der Schirmherrschaft sowie den Sponsoren für die Unterstützung der Veranstaltung. Auch dem Publikum dankte er herzlich für ihr Kommen. Schließlich waren sie dafür verantwortlich, dass das Konzert ausverkauft war. Stolze 3.500 € kamen so zusammen, von denen 2.500 € an das Bundeswehr-Sozialwerk für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ gingen. Die weiteren 1.000 € wurden der Gemeinde Veitshöchheim für ihre Weihnachtsaktion für Bedürftige der Gemeinde gespendet.

05.10.2016

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.