Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > Konzerte > BigBand in Marienberg

Marienberger Marktplatz während des Konzerts. (©360grad-team)

BigBand der Bundeswehr rockt Marienberg

Annett Riedel im Gespräch mit Gisela Clausnitzer (l.), OStFw Volker Haas im Gespräch mit Tobias Wallmeyer vom „Haus Wiesenthal“.

Grandioses Konzert spielt mehr als 18.000 Euro ein

Marienberg - Es gibt Veranstaltungen und Erlebnisse, die sind so gut, dass sie einfach keine Eintagsfliege bleiben dürfen. Dieser eindeutigen Meinung waren auch die Verantwortlichen der Stadt Marienberg und des Bereichs Ost im BwSW, als am späten Abend des 10. Mai 2013 die letzten Töne der BigBand der Bundeswehr auf dem Marienberger Marktplatz verklungen waren. Ein fantastischer Musikgenuss und ein herausregendes Spendenergebnis ließen die Anstrengungen der akribischen Vorbereitung schnell vergessen.

So war es natürlich nur folgerichtig, dass ein Jahr später Gisela Clausnitzer, Referentin des Oberbürgermeisters Marienberg und Hptm Steffen Knoblauch, Bereichsgeschäftsführer Ost, ihre Köpfe zusammensteckten und sich schnell über eine Neuauflage des Konzerts im Jahr 2015 einig wurden.

Groß war natürlich die Freude bei allen Beteiligten, als die BigBand im vergangenen Jahr signalisierte, Marienberg in den Tour-Plan 2015 aufzunehmen. Auch hier erinnerte man sich gern an das erfolgreiche Konzert vom Mai 2013, das tolle Marienberger Publikum und die professionelle Vorbereitung und Begleitung der Veranstaltung durch das Team um Gisela Clausnitzer.

Hptm Knoblauch erläutert die „Aktion Sorgenkinder“.

Am Abend des 15. Juni war es dann endlich soweit. Die BigBand hatte ihre neue Bühne – übrigens die größte mobile Bühne Deutschlands - auf dem Marktplatz aufgebaut und pünktlich um 20 Uhr begrüßte StHptm Thomas Ernst, Tourmanager und Moderator, die rund 4.500 erwartungsvollen Gäste. Bei stabilem Wetter und freien Eintritt waren diese gern der Einladung der Stadt gefolgt.

Nach kurzen Grußworten des Oberbürgermeisters Thomas Wittig und einer kurzen Erläuterung des Spendenzwecks durch die beiden Begünstigten, ging es dann endlich richtig los. Zwei volle Stunden konnten sich die Besucher an einem Musikspektakel höchster Güte erfreuen. Ein buntes Arrangement von Swing, Pop, Filmmusik und Rock ließen dabei keine Wünsche offen. Die herausragende Stimme der Sängerin Bwalya und die perfekten Soloeinlagen einiger Bandmitglieder machten den Abend auch in diesem Jahr zu einem großartigen Erlebnis.

Nur zu gerne folgten die begeisterten Zuschauer dem Spendenaufruf und füllten die Kisten der freiwilligen Sammeltrupps. So konnten bis zum Ende des Konzerts unglaubliche 9.853,81 Euro zusammengetragen werden. Wie auch vor zwei Jahren zeigte sich die Erzgebirgssparkasse sehr großzügig und stockte diesen Betrag noch einmal um 5.000 Euro auf. Überzeugt von der tollen Veranstaltung sowie dem Benefizzweck steuerten die Stadtwerke Marienberg zusätzlich noch einmal 3.500 Euro bei. Damit dürfen sich die Vereine der Stadt Marienberg und unsere „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ jeweils über eine Hälfte der sagenhaften 18.353,81 Euro freuen.

Wir danken von Herzen der Stadt Marienberg für Organisation und Durchführung des Konzerts, unserer BigBand für den unvergesslichen Abend, und natürlich allen Besuchern, der Erzgebirgssparkasse sowie den Stadtwerken für Ihre großzügigen Spenden!

St.K., 06.07.2015

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.