Home > Aktion Sorgenkinder > Spenden > Konzerte > 28. Adventskonzert in Maria Laach

28. Adventskonzert in der Abtei Maria Laach

Übernahm die Schirmherrschaft der Veranstaltung: Beate Jung

Vorweihnachtliche Premiere gelungen

Maria Laach - Das traditionelle Adventskonzert in der Abteikirche Maria Laach fand mit der 28. Ausgabe am 15. Dezember 2014 unter einem neuen Organisator statt. Bedingt durch die Neuausrichtung der Bundeswehr hat der Präsident des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr, Präs Harald Stein, die Organisation vom 1. Führungsunterstützungsbataillon 283 aus Lahnstein gerne übernommen.

In seiner Begrüßung betonte Präs Stein, dass mit der Ausrichtung die militärischen und zivilen Dienststellen der Bundeswehr die Gelegenheit nutzen, „der Öffentlichkeit etwas zurückzugeben“ und somit den „Dank für das stets entgegengebrachte Vertrauen und Verständnis zum Ausdruck zu bringen“. Ein besonderer Dankesgruß galt den Gastgebern, Prior Administrator der Abtei Maria Laach Pater Albert Sieger und seinen Ordensbrüdern für die Unterstützung. Hierdurch konnte das Adventskonzert in einem würdigen Rahmen und Umfeld veranstaltet werden. Die Schirmherrschaft über die Veranstaltung wurde von Beate Jung, Schirmherrin der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ wahrgenommen.

Neues Organisationsteam hat eigene Handschrift

Empfang in der Abtei

Zur musikalischen Ausgestaltung spielte das Ensemble des Musikkorps der Bundeswehr Siegburg unter Leitung von Oberstlt Christoph Scheibling.

Mit einem anspruchsvollen Repertoire wurden die Gäste akustisch verwöhnt und zwischen den Musikstücken mit kleinen Anekdoten amüsant unterhalten. Über 400 Besucher und Gäste hatten sich zu dieser vorweihnachtlichen Veranstaltung auf den Weg gemacht. Beim anschließend ebenfalls gut besuchten Empfang in den Räumlichkeiten der Abtei waren sich allesamt einig, „Das neue Organisationsteam hat seine eigene Handschrift“ und man besuche die Veranstaltung jederzeit gerne wieder.

Großzügige Spenden kommen gemeinnützigen Einrichtungen zugute

Präs Stein (m.) überreicht die symbolischen Spendenschecks an Stefan Leist und Uwe Sander vom BwSW sowie an Maja Darscheid und Gisela Textor vom Koblenzer Hospizverein e.V. (v.l.n.r.) (Quelle: Bundeswehr/ D. Anneken)

Ebenso erfreulich wie der gelungene Auftakt des Adventskonzerts mit neuem Organisator ist die großzügige Summe an Spenden, die für den Koblenzer Hospizverein e.V. und das BwSW einging.

Am 11. Februar 2015 konnte Präs Stein auch dieses „Geheimnis“ lüften. Insgesamt 4.400 Euro waren im Vorfeld und am Veranstaltungsabend gespendet worden. Symbolisch überreichte er der Vorsitzenden des Koblenzer Hospiz e.V., Maja Darscheid, und der Geschäftsführerin Gisela Textor einen Spendenscheck in Höhe von 2.200 Euro. Einen zweiten Scheck in gleicher Höhe übergab er an den Bereichsvorsitzenden West des BwSW, Uwe Sander, und den Regionalstellenleiter Koblenz, Stefan Leist.

Allen Beteiligten war schon nach dem Konzert im Dezember klar - auch in 2015 wird das Adventskonzert wieder fest eingeplant.

J.C.B./D.A., 05.03.2015

 

 

Lesen Sie in unseren Spendenberichten, wie dank ehrenamtlicher Helfer und Spendern vielen Menschen geholfen werden konnte.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen für unsere »Aktion Sorgenkinder«. Bitte verwenden Sie nachfolgende Bankverbindung:

Sparkasse Köln/Bonn

IBAN:
DE85 3705 0198 0000 0627 11
SWIFT-BIC:
COLSDE33

  • Verwendungszweck:
    »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Freie Plätze in den eigenen Häusern und Hotels des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. und einigen Vertragshäusern und -hotels.